Top Artikel

Foto: Wort&Lichtbild

2.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der HC Rhein Vikings hat am 36. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga beim TV Emsdetten eine Überraschung geschafft: Nach dem 24:22-Hinspiel-coup trotzte die Mannschaft von Vikings-Trainer Ceven Klatt demselben favorisierten Gegner auch im Rückspiel am Pfingstmontag beim 28:28 (12:14)-Remis immerhin einen Zähler ab.

Foto: Peter Pisa

2.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit 19 Jahren ist Samuel Löffler der jüngste Spieler im Zweitliga-Kader der HSG Konstanz – und einer der Hoffnungsträger für die nächsten Jahre. Das Konstanzer Eigengewächs, das durch die Jugend der HSG ging und erst kürzlich Meister mit der U23 wurde, konnte mit seinen schnellen Beinen gegen Dresden mit einigen herausgeholten Siebenmetern und Zeitstrafen zum 24:21-Erfolg beitragen.

Foto: Wegener ASV

2.Bundesliga

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit nur einem Punkt im Gepäck mussten die Handballer des ASV Hamm-Westfalen am Samstagabend die lange Rückreise vom Spiel in Saarlouis antreten. Beim 35:35 waren es erneut Mängel in der Defensive, die ein besseres Ergebnis für die Westfalen verhinderten. So reichte auch eine Führung mit drei Toren etwas mehr als vier Minuten vor dem Ende nicht, um einen Sieg zu feiern.

Foto: Bennet Göing

3.Liga Nord

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die HG Hamburg-Barmbek hat das Hinspiel im Relegationsfinale beim TV Gelnhausen knapp mit 27:29 (9:16) verloren. Nach einer völlig missglückten ersten Hälfte konnte die HGHB den Rückstand im zweiten Durchgang allerdings von acht Toren wieder bis auf zwei Treffer verkürzen und sich damit alle Chancen für das Rückspiel am Montag offenhalten.

Foto: Verein

3.Liga West

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der OHV Aurich strebt nach dem verpassten Klassenerhalt in der 3. Liga den direkten Wiederaufstieg an. Der Kern der Mannschaft um Trainer Arek Blacha steht. Auch die Sponsoren ziehen mit.

Foto: Verein

3.Liga Nord

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für den HH Burgwedel ist die Handballsaison 17/18 seit dem Rückzug der HF Springe beendet. Durch den Verzicht der Handballfreunde auf den Start in der 3. Liga sind die ursprünglich angesetzten Qualifikationsspiele für den DHB-Pokal nicht mehr erforderlich. Burgwedel ist in der kommenden Spielzeit in der ersten Runde im DHB-Pokal dabei.

Foto: Uwe Serreck

Oberliga allgemein

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Erleichterung beim HV Barsinghausen war groß, dass die II. Herren nach einem schwierigen Jahr der Klassenerhalt in der Regionsoberliga gelang. Damit sich eine solche Zittersaison nicht wiederholt, wurden die notwendigen personellen Weichen gestellt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem Abstieg aus der dritten Liga hat der Neuhäuser Traditionsverein jetzt einen Plan für den Spielbetrieb in der kommenden Saison. Die Baden-Württemberg Oberliga ist das Ziel. Gespräche mit Spielern und Sponsoren laufen bereits.

Foto: Verein

Oberliga HVN

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Perfekte Saison, Meister der Verbandsliga, Aufstieg in die Oberliga, - es gab viel zu feiern in den letzten Wochen beim TuS Vinnhorst. Und so ausgiebig das auch getan wurde, hinter den Kulissen liefen die Vorbereitungen für die kommende Saison natürlich schon auf Hochtouren.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im Hexenkessel von Magdeburg haben sich die Füchse Berlin dank einer glänzenden Vorstellung beim Final Four den Sieg im EHF-Cup gesichert. Der Dritte der Handball-Bundesliga setzte sich im Endspiel gegen St. Raphael aus Frankreich mit 28:25 (14:13) durch und feierte nach 2015 den zweiten Triumph im "kleinen" Europacup. Dritter wurde der SC Magdeburg vor dem entthronten Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit zwei Titeln sind die Füchse Berlin aus Magdeburg zurückgekehrt. Am Samstag gewann die A-Jugend die Deutsche Meisterschaft und am Sonntag die erste Mannschaft den EHF-Cup. Gemeinsam mit ihren Fans feiern die Füchse die beiden Titel morgen, Dienstag ab 16 Uhr vor dem Rathaus Reinickendorf.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FRISCH AUF! erwischte einen schlechten Start in das Spiel um Platz 3 bei den Ottostadt Magdeburg EHF Cup Finals. Schnell lag das Team um Kapitän Zarko Sesum 5:2 hinten, weil die Abwehr überhaupt keinen Zugriff auf den SCM-Angriff bekam und auch Torwart Daniel Rebmann, der heute von Beginn an im Tor stand, keine Hand an die Bälle bekam.

Foto: Lohmann

Magazin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das Ergebnis des 3. Westfalen-Voting-Games war am Ende selbstverständlich völlige Nebensache - denn trotz des 47:27-Sieges für die Profis des ASV Hamm-Westfalen gegen die Auswahlmannschaft am Mittwochabend gab es in der WESTPRESS arena nur Sieger. Allen voran war das ganz allgemein der Handballsport in Westfalen, für den die Akteure beste Werbung betrieben.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Magazin

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein Weltmeister von 2007 für die Weltmeisterschaft 2019 - das ist herausragend! Und passt zum internationalen WM-Motto: Stand out! Dominik Klein wird Münchens Botschafter für die Handball-WM 2019. Mit höchster Energie startet der nur noch wenige Wochen selbst auf dem Spielfeld aktive Linksaußen in seine neue Rolle - schließlich weiß er um die Dynamik einer WM in Deutschland.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TBV Lemgo ergänzt seinen Namen zur kommenden Saison um den Zusatz ‚Lippe‘. „Als sportliches Wahrzeichen in Lippe möchten wir mit dieser Erweiterung unseres Namens unser Bekenntnis zur Region nach außen deutlich machen, ohne zu vergessen, wo unsere Wurzeln sind, nämlich in Lemgo“, so TBV-Geschäftsführer Ulrich Kaltenborn.

Die letzten Kommentare

Handball im Fernsehen

Ergebnisdienst

24.05.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 30.Spieltag
  
Füchse Berlin - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
HC Erlangen - SC Magdeburg 0 : 0
DKB Handball-Bundesliga, 30.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen - MT Melsungen 0 : 0
DKB Handball-Bundesliga, 32.Spieltag
  
TVB 1898 Stuttgart - FA Göppingen 0 : 0
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
HSG Wetzlar - TBV Lemgo 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.05.2018 00:15:45
Legende: ungespielt laufend gespielt