Top Artikel

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Füchse Berlin wurden am Samstagabend bei der Wahl zu Berlins Sportlern des Jahres 2016 drei Mal ausgezeichnet. Nominiert war das gesamte Team, das im September den Weltpokal verteidigte, Bob Hanning als Manager und Fabian Wiede als Sportler. Dabei gab es zwei Mal Silber und einmal Bronze für die Handballer.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Äußerst knapp hat der ASV Hamm-Westfalen am Freitagabend die Chance verpasst, sich noch vor Weihnachten ein erstes kleines Polster zu den Abstiegsplätzen der 2. Handball-Bundesliga zu verschaffen. Im Duell der direkten Konkurrenten unterlagen die Westfalen dem zuvor punktgleichen TuS Ferndorf mit 26:25 (10:10).

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zwanzig Handballer haben aus der Füchse-Jugendarbeit den Sprung in die erste oder zweite Bundesliga geschafft. Einer davon ist Tom Skroblien, der unter Bob Hanning mehrere Jugendmeisterschaften gewann. Vor fast zwei Jahren wurde der 23-Jährige vom TBV Lemgo verpflichtet und am Sonntag kommt er zurück in „seinen“ Fuchsbau – allerdings als Gast.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das war knapp, aber am Ende stand ein 27:26 (10:10) für die Handballfreunde Springe im Derby gegen die HSG Burgwedel.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Wieder kein Sieg trotz einer 16:13 Halbzeitführung. Am Freitagabend musste man der Mannschaft von Alexander Hauptmann mit 30:26 den Vortritt lassen. Der TV Kirchzell spielte eine starke erste Halbzeit, gerade in der Deckung ließ man wenig anbrennen und konnte die bekannt gefährlichen Gegenstöße der HSG gut stoppen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Handball Sport Verein Hamburg vor Partie gegen die Stiere aus Mecklenburg. Hamburg will die starke Leistung gegen Potsdam bestätigen. Das Verfolgerduell am vergangenen Sonntag in Potsdam konnte der Handball Sport Verein Hamburg mit überzeugender Leistung für sich entscheiden. Mit diesem Sieg konnten sich die Männer aus Hamburg in der Liga ein weiteres Stück vom Mittelfeld der Liga absetzten.

Foto:Wann Thiemo Labitzke (links) wieder in der Barsinghäuser Deckung zupackt, ist offen

Oberliga HVN

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In Anspielung auf den vorübergehenden Ausfall der Beleuchtung in der Glück-Auf-Halle und die prekäre Tabellensituation des HV Barsinghausen in der Handball-Oberliga mit lediglich drei Pluspunkten hatten böse Zungen geunkt: „In Basche geht das Licht aus". Vor dem Spiel am Sonnabend bei der HSG Plesse-Hardenberg verweist Trainer Jürgen Löffler derartige Spekulationen ins Reich der Fabel: „Noch fühlen wir uns sehr lebendig.“

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Schützlinge von Trainer Norbert Gregorz haben beim TV Aldekerk am vergangenen Wochenende einen famosen Auftritt hingelegt und konnten völlig verdient zwei Punkte aus der Vogteihalle entführen. Diese Leistung gilt es im Heimspiel am morgigen Samstagabend (19 Uhr, Graf-Recke-Straße) zu bestätigen, denn mit der Zweitvertretung des TuSEM Essen wartet nicht nur der nächste schwere Brocken, sondern gar der aktuelle Spitzenreiter der Regionalliga Nordrhein auf die Düsseldorfer. Mit einem Sieg wäre der ART endgültig wieder in der vorderen Tabellenregion angekommen.

„Wir wollen unbedingt an die Leistung aus Aldekerk anknüpfen. Wenn uns das gelingt, sind wir schwer zu schlagen“, sagt Trainer Norbert Gregorz. Vor allem offensiv brannten die ART-Spieler in Aldekerk ein sehenswertes Feuerwerk ab. Temporeich, druckvoll, ein geduldiges und zielführendes Zusammenspiel. All das bekam der Düsseldorfer Trainerstab am letzten Samstag zu sehen. Und auf diese Faktoren wird es auch am morgigen Abend wieder ankommen, weiß Trainer Gregorz: „Die Essener agieren mit einer 5:1- oder 3:2:1-Deckung sehr offensiv und laufintensiv. Wir müssen es schaffen die Abwehr des TuSEM in Bewegung zu bringen. Da müssen die Abläufe wie zuletzt sehr gut funktionieren.“

Doch auch auf die Defensive der Gastgeber dürfte Einiges zukommen. „Wir haben unter der Woche intensiv an unserem 6:0-Abwehrverbund gearbeitet. Besonders in den 1:1-Situation gegen die technisch und athletisch sehr starken Essener müssen wir aufpassen“, betont Norbert Gregorz.

Eines steht fest, die junge Mannschaft von TuSEM-Trainer Daniel Haase wird mit ordentlich Selbstbewusstsein in die Landeshauptstadt reisen. In den letzten sechs Partien verließen die Essener das Spielfeld jeweils als Sieger – eine herausragende Serie für die sehr ausgeglichene Regionalliga Nordrhein.

Umso mehr schmerzt der wohl sichere Ausfall von Rückraumshooter Timo Heuft, dessen einfache Tore aus der zweiten Reihe sicherlich fehlen werden. Auch auf Torhüter Jascha Schmidt wird Gregorz weiterhin verzichten müssen. Für Trainer Norbert Gregorz ist das Motto klar: „Wir werden alles geben, um die Punkte bei uns zu behalten. Wir wollen spielerisch und kämpferisch überzeugen.“

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

So deutlich beschreibt es die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (HNA) in ihrer heutigen Online-Ausgabe. Hintergrund sind Differenzen, die es wohl mit Marlon Krebs, dem derzeit besten Torschützen der Rosdorfer, gibt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der VELUX EHF Champions League den Sprung an die Tabellenspitze der Vorrundengruppe B verpasst. Nach einer indiskutablen zweiten Halbzeit verlor der Deutsche Meister am Abend sein Auswärtsspiel beim kroatischen Serienmeister HC Prvo plinarsko drustvo Zagreb mit 21:25 (15:10).

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Donnerstag wurden im Hauptquartier der Europäischen Handball Federation (EHF) in Wien die Paarungen für den Men's EHF Cup 2016/2017 ausgelost. Die MT Melsungen und Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen waren zuvor in Topf 1 top-gesetzt worden. Die beiden weiteren Vertreter aus der DKB Handball-Bundesliga, SC Magdeburg und Füchse Berlin, waren in den Töpfen 3 und 4 positioniert.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In der EHF-Zentrale in Wien wurde heute Vormittag die Auslosung zur Gruppenphase im EHF Cup vorgenommen. FRISCH AUF! hatte sich in den vergangenen zwei Wochen in der 3. Runde des Wettbewerbs gegen Pfadi Winterthur durchgesetzt. Von Mitte Februar bis Anfang April 2017 werden nun 16 Mannschaften in vier Gruppen versuchen, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Als eifrige Movember-Unterstützer ließen es sich Tobias Karlsson, Jacob Heinl, Rasmus Lauge, Henrik Toft Hansen, Kentin Mahé, Johan Jakobsson und Jim Gottfridsson nicht nur einen Schnurrbart wachsen, sondern fanden sich zum Ende des Movembers zusammen, um ein exklusives Foto sowie ein attraktives VIP-Handball-Paket zum All Star Game in Leipzig zu versteigern.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die männliche Jugend-Nationalmannschaft (Jahrgang 1998/1999) gastiert Mitte Dezember in Berlin und spielt gegen die polnische Auswahl. Mit dabei sind die Füchse-Talente Tim Matthes und Frederik Simak, ein Heimspiel für die beiden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nikolaj Jacobsen wird neuer Trainer der dänischen Handball-Nationalmannschaft. Der dänische Trainer der Rhein-Neckar Löwen übernimmt zum 1. August 2017 in Doppelfunktion neben seiner Aufgabe beim Deutschen Meister auch die Auswahl seines Heimatlandes.