Ruhepause für Blazenko Lackovic

Foto: Stefan Michaelis

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach einem Riss der Supraspinatussehne in der linken Schulter wurde Blazenko Lackovic, Spieler und Co-Trainer des Handball Sport Verein Hamburg, am Mittwochabend operiert. Der Routine-Eingriff verlief ohne Komplikationen und Blazenko Lackovic konnte das Krankenhaus bereits am Don-nerstag wieder verlassen.

Nach einer zweiwöchigen Ruhepause kehrt er dann zurück als Co-Trainer, um Cheftrainer Torsten Jansen zu unterstützen und die Mannschaft auf das Heimspiel am 26. Dezember gegen Fredenbeck in der Barclay Card Arena vorzubereiten. Bis Lackovic selber wieder aktiv mitspielen kann, dauert es nach Einschätzung der Ärzte voraussichtlich mindestens fünf Monate.

„Zum Glück ist es nicht mein rechter Wurfarm“, erklärt Blazenko Lackovic, Profi-Spieler und Co-Trainer des Handball Sport Verein. „Ich ruhe mich die nächsten zwei Wochen aus und bin dann voller Tatendrang zurück auf der Trainerbank - rechtzeitig zur Vorbereitung auf das Weihnachtsspiel!“

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

16.12.2017 17:30
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - HC Empor Rostock 0 : 0
16.12.2017 18:00
3.Liga Nord, 11.Spieltag
  
HG Hamburg-Barmbek - HSV Hannover 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.12.2017 03:40:21
Legende: ungespielt laufend gespielt