Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

Der vorletzte Spieltag heißt für den HSV Hannover in der 3. Liga Nord nochmal Derbyzeit. Das Duell am Sonnabend (19 Uhr) gegen die Handballfreunde Springe ist normalerweise das Derby mit den meisten Emotionen auf und neben dem Spielfeld. Angesichts der Verletztenmisere der Anderter ist das übliche Knistern im Vorfeld der Partie diesmal nicht zu spüren.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: HHB)

Am kommenden Freitag (27.04.2018) steht für den Handball Hannover-Burgwedel e.V. das letzte Heimspiel der Saison 2017/18 auf dem Programm. Um 20 Uhr empfängt der HHB in der Sporthalle auf der Ramhorst die TSV Burgdorf 2 zum Derby.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit einem 32:24-Erfolg beim VfL Fredenbeck und Schützenhilfe aus Springe sicherte sich der DHK Flensborg am drittletzten Spieltag der 3. Liga den Klassenerhalt. Die Spieler des DHK Flensborg saßen auf dem Boden der Fredenbecker Geestlandhalle. Pascal Stegle, Moderator des Livestreams bei den Heimspielen, gab mit Megaphon den Einheizer. Gemeinsam mit einer Handvoll mitgereister Fans und den Vereinsverantwortlichen wurde das

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Stefan Luksch)

Die Entscheidungen in der 3. Liga Nord sind gefallen. Eine Mannschaft aus Hamburg steigt in die 2. Liga auf, zwei Hamburger Teams und der VfL Fredenbeck steigen ab.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Stefan Michaelis

Vereins-Urgestein Stefan Schröder (siehe Foto) beendet nach der aktuellen Saison 2017/18 seine Profi-Karriere. Der 36-jährige Rechtsaußen tritt nach 13 Saisons in Hamburg vom aktiven Geschehen zurück, bleibt dem Verein jedoch erhalten und wird in Zukunft weiterhin Aufgaben im Bereich Marketing übernehmen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Mecklenburger Stiere haben am Sonntagnachmittag nach zuletzt zwei sieglosen Heimspielen mit einem 28:24-Erfolg gegen den TSV Burgdorf II jetzt auch wieder zu Hause zweifach gepunktet. Mit dem 17. Saisonsieg vor 1064 Zuschauern in der Sport- und Kongresshalle eroberten die Schwe-riner den einen Tag zuvor an den HF Springe verlorenen dritten Platz in der dritte Handball-Liga zurück.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unbekümmerten Tempo-Handball erlebten 110 Zuschauer in der Wikinghalle. Am Ende freuten sie sich über ein 34:33 (16:15) der SG Flensburg-Handewitt II gegen den Oranienburger HC. Die Gastgeber behaupteten damit ihren neunten Platz in der 3. Liga Nord. Es gab ein dramatisches Finale.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Jörg Pottreck

 Der VfL Fredenbeck hat das Endspiel im Abstiegskampf der 3. Liga/Nord gegen den DHK Flensborg deutlich mit 24:32 verloren. Nach dem Sieg der Rostocker am Sonntag steht fest: Fredenbeck ist abgestiegen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Dietmar Albrecht

Seit Anfang Februar dieses Jahres steht Mannhard „Mücke“ Bech an der Seite der Schweriner Handball-Drittligisten. Der Erfolgstrainer hat in kürzester Zeit Team Stiere überzeugt. „Wir freuen uns, mit ,Mücke‘ unseren Weg fortzusetzen und mit ihm gemeinsam unser großes Ziel, den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga, anzupacken“, sagt Geschäftsführer Axel Schulz.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Stefan Luksch)

Zählbares konnte der Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf vom Gastspiel bei den Mecklenburger Stieren Schwerin zwar nicht mitbringen, hat sich aber dennoch einige neue Freunde gemacht. Aber dazu später mehr.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.