Hanau erwartet Team mit Topshooter

Foto: Verein

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der HSG Hanau steht eine knifflige Aufgabe bevor. Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen gastiert eine bis dato unbekannte Mannschaft in der Main-Kinzig-Halle. Die allerdings mit 5:3 Punkten sehr ordentlich in die Saison gestartet ist und zuletzt der SG Nußloch bei der 25:26-Derby-Niederlage bis zur letzten Sekunde Gegenwehr geboten hat.

„Die Jungs haben großes Potenzial und richtig Bock“, kündigte Gäste-Coach Holger Löhr bereits an, dass man keine Gastgeschenke verteilen möchte. Im vergangenen Jahr belegte sein Team in der Südstaffel der 3. Liga den 9. Platz.

Auch HSG-Coach Patrick Beer ist optimistisch. „Wir konnten die Woche mit vier Einheiten nutzen, um Spieler mit Trainingsrückstand weiter heranzubringen.“

Der Hanauer Coach warnt vor einer sehr stabilen 6:0-Deckung und vor allem vor Daniel Hideg. Der 21-Jährige traf gegen Nußloch zwölf Mal und ist mit 30 Treffern derzeit der zweitbeste Schütze der Liga. Ihn gilt es, ganz besonders in den Griff zu bekommen. Beer: „Wir wollen wieder einen guten Fight abliefern und die Punkte in der Main-Kinzig-Halle behalten.“