TVK wendet in Halbzeit zwei Debakel gegen Dormagen ab

(Foto: TVK)

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es bleibt dabei: Der TV Korschenbroich kann in dieser Saison zu Hause nicht punkten: Im fünften Heimspiel hagelte es am Samstagabend vor 475 Zuschauern die fünfte Niederlage.

Gegen den TSV Bayer Dormagen unterlag die von Kai Faltin betreute Mannschaft mit 24:33 (8:20). Am kommenden Samstag gastiert der TVK beim aktuellen Tabellenvierten SG Schalksmühle-Halver.

Aufgrund einer Operation an der Nase fehlte dem TV Korschenbroich Coach Ronny Rogawska bereits in der Spielvorbereitung. Diese hatte Kai Faltin (s. Foto), der Sportliche Leiter und Manager des TVK, in enger Absprache mit dem Cheftrainer übernommen. Neben Rogawska musste auch weiterhin Fabian Bleckat passen, Luca Bohrmann konnte dagegen auflaufen.

Mit einem 1:6 (7. Minute) startete der TVK in die Partie gegen den TSV Bayer Dormagen. Auch wenn die Gastgeber bis auf 4:7 (10. Minute) noch einmal verkürzen konnte, ahnten die Zuschauer in der Waldsporthalle nichts Gutes. So zogen die Dormagener über 9:4, 12:5 bis auf 19:6 auf und davon. Allerdings ließen die TVK-Akteure alles vermissen, was notwendig ist, um in der 3. Liga West zu bestehen. „Über die erste Halbzeit braucht man nicht viele Worte verlieren. Wir haben uns viel vorgenommen, aber wir konnten dies nicht umsetzen. Dormagen hatte keine Schwierigkeiten sich gegen unsere Deckung durchzusetzen, wir haben es den Angreifern des TSV sehr einfach gemacht“, sagte ein enttäuschter Kai Faltin nach dem Spiel.

In Halbzeit zwei zeigte sich der TVK etwas besser, begann Handball zu spielen. „Dormagen konnte die Leistung aus der ersten Hälfte nicht noch einmal abrufen. Sicherlich auch, weil wir es den Jungs nun schwerer machten. Wir standen kompakter in der Deckung. Das war eine gute und ordentliche zweite Halbzeit, die aber die erste Halbzeit nicht aufwiegt und sicherlich nicht vergessen lässt. Jeder einzelne muss bei sich ansetzen und sich selbst hinterfragen, wieso wir eine so schwache Leistung gegen Dormagen abgerufen haben“, sagte Kai Faltin nach der 24:33-Niederlage.

Statistik:
TV Korschenbroich: Max Jäger, Felix Krüger – Mathis Pötzsch (1), Gertjan Bongaerts, Simon Bock, Tim Dicks, Aaron Jennes (1), Luca Bohrmann (1), Julian Mumme (8), Steffen Brinkhues (3), Nicolai Zidorn (2), Bruno Zavada, Philip Schneider (4), Erik Hampel (4)

TSV Bayer Dormagen: Matthias Broy, Janis Boieck – Nuno Miguel Carvalhais (2), Tyron Hartamnn, Daniel Eggert (6), Jonathan Eisenkrätzer (1), Ian Hüter (1), Alexander Kübler (4), Patrick Hüter (4), Kevin Christopher Brüren (4/2), Lars Jagieniak (1), Lukas Stutzke (5), Jan Hüfken (2), Tim Wieling (3)

Schiedsrichter: Sebastian Kassing und Alexander Wulf
Zeitstrafen: TVK: 8 (4x 2 Minuten) – TSV: 4 (2x 2 Minuten)
Siebenmeter: TVK: 1/0 – TSV: 2/2
Spielfilm: 0:1 (1.), 1:4 (5.), 4:7 (10.), 5:11 (15.), 6:14 (21.), 6:17 (25.), 8:20 (Halbzeit) – 9:20 (31.), 11:24 (35.), 15:25 (41.), 17:25 (45.), 19.27 (50.), 22:31 (55.), 24:33 (Endstand)
Zuschauer: 475

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren