Deutliche Derbyniederlage gegen einen übermächtigen Gegner

Foto: Foto-Laechler

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Als Topfavorit auf den Aufstieg war die Chance groß, dass die Gäste aus Ferndorf ihre zu-Null Punkteserie, die nun die ganze Hinrunde andauert, am Samstagabend in der Halveraner Halle gegen die SG Schalksmühle Halver fortsetzen würde, jedoch hätte es auch eine Überraschung geben können.

Diese gab es letzten Endes nicht bei einer 19:30 (11:16) Niederlage der Gastgeber, für die die ,,Qualität des TuS Ferndorf einfach zu hoch" war, wie sich der Schalksmühler Trainer Stefan Neff, der vor dem Spiel bekannt gab, dass er seinen Vertrag mit der SGSH um eine weitere Saison verlängern werde, in einem Interview nach dem Spiel äußerte.

Schon in der Anfangsphase der Partie zeichnete sich das schnelle Tempospiel der Gäste aus Ferndorf, die nach einer 1:0-Führung der SG Schalksmühle Halver durch den Kapitän Alexandre Brüning, gleich drei schnelle Tore in Serie erzielten und sich so schon einen geringen Vorsprung erspielen konnten. Durch den Schalksmühler Linksaußen Natko Merhar kam die SGSH in der neunten Minute jedoch noch einmal auf Schlagdistanz (4:5), dies war aber der geringste Rückstand den sich die Hausherren in der restlichen Partie erspielen konnten. Die spätere Zeitstrafe gegen Merhar kostete der SG Schalksmühle Halver den Anschluss und die Ferndorfer konnten auf einen fünf Tore Vorsprung ausbauen (5:10). Stefan Neffs Team ließ sich aber noch längst nicht unterkriegen und schaffte es mit Merhar und Brüning auf drei Tore heranzukommen, bis die Gäste zur Halbzeit trotz einer Zeitstrafe mit einem fünf Tore Vorsprung in die Kabine gehen konnten.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den Schalksmsühler und Halveraner Handballern, um Kapitän Alexandre Brüning, den Rückstand beizubehalten und den Ferndorfern nicht die Chance zu geben, das Spiel vorzuentscheiden. Doch dann kam eine Phase, in der die Gastgeber gar nicht zum Zuge kamen und keine Mittel fanden, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Nach dem 14:18 von Dominic Luciano folgte eine sechsminütige Torflaute, die der TuS Ferndorf gnadenlos ausnutzte, um den Spielern der SGSH jegliche Hoffnung auf eine Sensation zu vermiesen und sich eine acht Tore Führung zu verschaffen (41. Minute, 14:22). Mit einem weiteren Tor des italienischen Nationalspielers Luciano, wurde eine zwölf minütige Etappe eingeleitet, in der die Hausherren kein Tor erzielen konnten. In der 56. Spielminute brach Luca Sackmann endlich den Bann, doch da war das Spiel schon lange verloren (17:28). Selbst in Überzahl, kurz nach dem erzielten Tor, schaffte es die SG Schalksmühle Halver nicht, einen Treffer zu verbuchen. So endete das Spiel nach 60 Minuten mit einem verdienten Ferndorfer Sieg mit 19:30.

Dies war das letzte Spiel einer grandiosen Hinrunde, in der die Mannschaft unter Trainergespann Stefan Neff und Hans Peter Müller, den fünften Tabellenplatz für sich verbuchen kann. Das Team kann nun zufrieden in die Winterpause gehen, bevor es für sie am 13.01.2018 im Rückrunden Auftakt in Halver gegen den Tabellennachbarn aus Longerich weitergeht.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.