Dominik Formella mit vorzeitiger Vertragsauflösung

Foto: Jenny Seidel

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dominik Formella (s. Foto) hat die Verantwortlichen der SGSH am Wochenende um vorzeitige Vertragsauflösung aus persönlichen und beruflichen Gründen gebeten. Der 34-jährige Torhüter der Drittliga-Mannschaft wird bald zum zweiten Mal Vater und hat sich auch beruflich als Sportlehrer im Schuldienst

neu orientiert. Da ist die zeitliche Belastung in der 3. Bundesliga momentan einfach zu hoch. Ab Januar 2018 wird Dominik zunächst seinen Heimatverein, die HSG Herdecke/Ende in der Kreisliga für den Rest der Saison verstärken.

„Dominik ist ein toller Sportsmann und stand immer absolut loyal zur SG Schalksmühle-Halver und dem Team der Ersten Mannschaft. Aber vor allem war er immer ein großes Vorbild für seine Kollegen und die Jugend im Verein. Wer ihn beobachtete konnte deutlich sehen, dass sportliche Spitzenleistungen neben großem Talent insbesondere viel Fleiß und akribischer Vorbereitung bedürfen", so Geschäftsführer Mark Wallmann. „Uns tut es außerordentlich leid, dass er unseren Verein nun so kurzfristig verlässt. Wir können seine Beweggründe allerdings sehr gut nachvollziehen. Aus diesem Grund haben wir auch seinem Wunsch nach vorzeitiger Auflösung seines Vertrags entsprochen."

Und auch der Sportliche Leiter Axel Vormann klingt zum Abschied seines Keepers ein wenig wehmütig: „Mit Dominik verlässt uns ein Sportler der alten Schule. Seit dem ich dabei bin, kann ich mich nicht erinnern, dass Dominik jemals ein Training oder Spiel verpasst hat, ausgenommen die letzten Wochen nach seiner Knie-OP. Er ist in jeder Beziehung ein Vorbild und irgendwas wird fehlen, wenn er im Januar nicht mehr dabei ist. Ich kann ihn gut verstehen, dass er kurz vor der Geburt des nächsten Kindes den Fokus nun auf die Familie legen möchte. Den Luxus möchte er sich nun gönnen, wie er es selber ausgedrückt hat. Und wir gönnen ihm diesen Luxus auch – er hat ihn sich verdient!"

Die SG Schalksmühle-Halver wünscht Dominik für seine private und berufliche Zukunft alles Glück und bedankt sich für sein großes Engagement und seine sportlichen Leistungen im Tor unserer Ersten Mannschaft in den letzten 5 Jahren. Es gab viele wichtige Spiele, die wir ohne Dominik im Tor nicht hätten gewinnen können.