Lemgo Youngsters mit verdientem Sieg

Foto: Verein

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Glücklich und erleichtert – das waren die Lemgo Youngsters am Samstag nach dem deutlichen Sieg gegen die HSG Bergische Panther. „Natürlich sind wir sehr froh über diesen Sieg“, so Trainer Matthias Struck nach der Partie. „Wichtig sind die zwei Punkte“, war die Höhe des Sieges neben-sächlich. Beim 44:32-Erfolg wussten die Lemgo Youngsters vor allem durch Tempospiel zu gefallen.

Gleich von Beginn an machten die Gastgeber ordentlich Tempo und legten schnell vor. „Vieles von dem, was wir uns heute vorgenommen hatten, hat geklappt“, so Lemgos Coach. „Wir konnten aus einer guten Deckung in Kombination mit einem starken Keeper immer wieder Kapital schlagen. Vor allem in der ersten Halbzeit kamen wir oft mit viel Tempo nach vorne und konnte einfache Tore erzielen“, mussten sich die Jungs von Matthias Struck nicht immer gegen die ansonsten sehr kompakte 6:0-Abwehr der Bergischen Panther mühen.

In die Pause nahmen die Youngsters bereits zehn Treffer Vorsprung mit. Beim 23:13 wurden die Seiten gewechselt. „Leider haben wir zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht ganz an das Tempospiel anknüpfen und nicht mehr so viele Bälle gewinnen können“, so Struck zum Start in die zweiten dreißig Minuten. Aber die Gäste aus dem Bergischen kamen nicht mehr näher als auf sieben Tore an Lemgo heran.

„Im letzten Viertel des Spiels haben wir dann zurück zur Stärke aus der ersten Halbzeit gefunden. Wir konnten wieder einige Bälle abfangen und haben dann wieder mit Gegenstoßtoren abschließen können“, so Matthias Struck nach dem wichtigen Sieg. Die Lemgo Youngsters siegten am Ende überaus verdient und halten, nachdem auch Volmetal gewonnen hat, den Anschluss an Platz 13.

„Ein ganz großes Lob an die Mannshaft. Die Einstellung war vorbildlich. Es haben alle gekämpft, das war eine wirklich gute Teamleistung“, lobte der Lemgoer Trainer sein Team, bei dem Lukas Zerbe mit 14 Treffern am häufigsten einnetze. „Ich bin sehr zufrieden“, so Matthias Struck abschließend.

Für die Lemgo Youngsters stehen noch zwei Spiele auf dem Programm, gegen Schalksmühle am kommenden Wochenende und das abschließende Heimspiel am 5. Mai um 19 Uhr gegen GWD Minden II.

Foto: Julius Rose in Aktion