Konstanz gewinnt ersten Test

Foto: Peter Pisa

3.Liga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Konstanzer Zuschauer waren während und nach dem ersten Testspiel der HSG Konstanz nach bisher relativ kurzer Vorbereitungszeit schon sehr angetan von dem, was ihre Mannschaft gegen den amtierenden Drittliga-Meister SV Salamander Kornwestheim ablieferte.

Cheftrainer Daniel Eblen fasste seine Eindrücke mit „ganz zufrieden“ zusammen. Nach dem klaren 30:24 (13:12)-Sieg gegen einen heißen Meisterschaftsfavoriten hatte er „zum größten Teil den ersten Schritt in die richtige Richtung“ beobachtet. „Für die wenigen bisherigen Mannschaftstrainingseinheiten war das ordentlich.“

Auffällig waren in erster Linie eine deutliche Steigerung in der Abwehrarbeit im Vergleich zur letzten Saison, ein in der ersten Halbzeit dadurch bärenstarker Maximilian Wolf im Tor und die bereits sehr gute Integration der Neuzugänge Tim Keupp und Michel Stotz, die zusammen auf neun erzielte Treffer kamen. In einem Testspiel, das von Beginn an auf ansehnlichem Niveau mit viel Tempo und Einsatz von beiden Seiten geführt wurde, ging es somit munter hin und her. Kornwestheim ging zunächst in Führung, Konstanz konterte durch Samuel Wendel und Fabian Maier-Hasselmann zum 3:2.

Als „Schritt in die richtige Richtung“ bezeichnete Eblen vor allem die wie auch bei Kornwestheim sehr aggressive und intensive Abwehrarbeit. „Zwar fehlt noch etwas die Abstimmung“, erklärte der 43-Jährige. „Aber es waren auch andere Emotionen und eine andere Kompaktheit zu sehen.“ Torwart Maximilian Wolf dankte die Unterstützung seiner Defensive auf seine Art: Mit teilweise spektakulären Flugeinlagen und sehenswerten Paraden – darunter auch einige freie Gegenstöße und freie Würfe von außen. In Felix Beutel hatte allerdings auch Kornwestheim einen gut aufgelegten Keeper zwischen den Pfosten, der einige freie Chancen der HSG zunichtemachte.

Dies war auch der Punkt, über den sich der HSG-Coach etwas ärgerte. „Das schnelle Spiel nach vorne, obwohl noch nicht trainiert, war schon sehr gut. Allerdings waren unsere Entscheidungen und Abschlüsse zu oft zu schlecht“, monierte er. „Wir haben dem Gegner dadurch eine Freude bereitet. Der war noch gar nicht hinten, so schnell haben wir nach vorne gespielt, aber wir tun ihm den Gefallen, die Großchance zu vergeben und fangen uns dadurch selbst das Gegentor ein.“ Für den A-Lizenzinhaber „teure und ärgerliche Fehler“, durch die der Gegner zudem „Energie sparen konnte.“

Als Michel Stotz sein zweites Tor im HSG-Trikot markierte, setzte sich die HSG Konstanz erstmals mit zwei Toren auf 12:10 ab und legte in der zweiten Hälfte mit einem 3:0-Lauf auf 16:13 vor. Einige Male konnte sich nun auch der nach der Pause eingewechselte Torwart-Neuzugang Simon Tölke auszeichnen, sodass die Gelb-Blauen weiter auf 20:16 erhöhen konnten. Die von Daniel Eblen bemängelte Chancenverwertung brachte die Gäste noch einmal bis auf ein Tor heran (23:22), ehe Konstanz mit 30:24 die Oberhand behielt. Eblen: „Ich bin froh, dass der schnelle Weg nach vorne schon so im Kopf der Jungs verankert ist, das war ein guter Auftakt. An der Abstimmung und den richtigen Entscheidungen arbeiten wir noch.“

Schon am Donnerstag tritt die HSG um 19.45 Uhr beim Drittliga-Konkurrenten VfL Pfullingen zum zweiten Testspiel an. Der verletzte Fabian Schlaich wird dann weiter fehlen, ob Joschua Braun seine fiebrige Erkältung bis dahin auskuriert hat, muss abgewartet werden. In Pfullingen hofft Daniel Eblen vor einige Probleme gestellt zu werden. „Das erhoffe und erwarte ich mir, um weitere Dinge zu klären und zu vertiefen“, blickt er dem nächsten Härtetest entgegen.

HSG Konstanz – SV Salamander Kornwestheim 30:24 (13:12)

HSG Konstanz: Maximilian Wolf, Simon Tölke (Tor); Michel Stotz (4), Tom Wolf (1), Paul Kaletsch (4/3), Felix Krüger (3), Fabian Maier-Hasselmann (4), Tim Jud, Tim Keupp (5), Samuel Wendel (5), Maximilian Schwarz (3), Samuel Löffler (1).

Die Testspiele (alle Heimspiele in der Schänzle-Sporthalle), kurzfristige Änderungen jederzeit möglich:

19. Juli, 19.45 Uhr: VfL Pfullingen – HSG Konstanz
1. August, 20 Uhr: Beachhandball-Einlagespiel bei den Beach-Days Überlingen
2. August, 18.45 Uhr: HSG Konstanz – BSV Bern Muri
8. August, 19 Uhr: HSG Konstanz – Kadetten Schaffhausen
10. August, 19.30 Uhr: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II
14. August: SV Salamander Kornwestheim – HSG Konstanz
15. August, 19 Uhr: HSG Konstanz – TSV Fortitudo Gossau
16. August, 18.45 Uhr: HSG Konstanz – Pfadi Winterthur

DHB-Pokal, Erstrunden-Turnier in der Lindach-Sporthalle, Weilheim/Teck:
18. August, 20 Uhr: Frisch Auf Göppingen – HSG Konstanz
19. August, 17.30 Uhr: Mögliches Finale des Erstrundenturniers gegen Balingen oder Haßloch

Die ersten Saisonspiele der HSG Konstanz in der 3. Liga, Saison 2018/19:
25. August, 19.30 Uhr: TuS Fürstenfeldbruck – HSG Konstanz
1. September, 20 Uhr: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II
9. September, 16.30 Uhr: TVS Baden-Baden – HSG Konstanz
15. September, 20 Uhr: HSG Konstanz – VfL Pfullingen
22. September, 20 Uhr: HSG Konstanz – TGS Pforzheim

Foto: Der Konstanzer Michael Stotz in Aktion

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

24.08.2018 20:00
3.Liga West, 01.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - SG Langenfeld 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.08.2018 13:31:41
Legende: ungespielt laufend gespielt