zweitewelle.de

Di07292014

Aktualisiert:am Dienstag, 29.07.2014 um ca. 05:26 Uhr

Back 3. Liga :: 3. Liga Nord :: Ligageschehen :: HSV Hannover siegt auswärts 29:22

HSV Hannover siegt auswärts 29:22

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang siegt der HSV Hannover auch in der Höhe verdient mit 29:22 (10:10) gegen den Drittliga-Konkurrenten SG Achim/Baden.

„Wir haben mit 4:1 geführt und dann durch die Deckungsumstellung der Gastgeber ein wenig den Faden verloren", beschreibt HSV-Trainer Alfred Thienel den Start in die Auswärtspartie. Das Team der SG Achim/Baden glich folglich zum 4:4 Unentschieden aus, um dann sogar kurz vor der Halbzeit mit 9:7 in Führung zu gehen. „Zum Halbzeitpfiff haben wir uns zurückgearbeitet", so Thienel, der eine immer stärker werdende Abwehr und einen gut aufgelegten Götz Heuer im Tor verzeichnen konnte.

Nach dem 10:10 Halbzeitstand und einer taktisch orientierten Halbzeitansprache wurde der HSV seiner Favoritenrolle gerecht und sorgte mit spieltaktischer Stärke für klare Verhältnisse. So wurde nicht nur phasenweise auf den Kreisläufer verzichtet, auch Stoßbewegungen auf die Lücke mit anschließenden Übergängen sorgten beim Gastgeber für zunehmende Probleme und sicherten eine lange bestehende 3-Tore-Führung. Vom 22:19 an verwaltete der HSV Hannover die Führung und baute ab der 50. Minute mit klar sichtbarem Siegeswillen die Führung weiter aus. Der 29:22 Auswärtssieg unterstreicht die bemerkenswerte Saisonleistung des jungen Hannoveraner Teams.

„Die Jungs mussten wegen der unorthodoxen Deckung richtig viel laufen", war sich das Trainerteam Stephan Lux / Alfred Thienel einig. Vor allem in der zweiten Hälfte lösten John, Riedel, Richter und Co die Probleme mit viel Biss. Nur 22 Gegentore im gesamten Spiel und allein 19 im zweiten Durchgang geworfene Tore sprechen ihre eigene Sprache.

Für den HSV Hannover spielten: Czok (1), Richter (2), John (6), Bosy (4), Ossenkopp (2), Kraeft (2), Benckendorf (2), Klages (1), Redeker (2), Riedel (6/3), Muscheiko (1), Schepker, Rackemann