Do04242014

Aktualisiert:am Donnerstag, 24.04.2014 um ca. 21:59 Uhr

Back 3. Liga :: 3. Liga Ost :: Ligageschehen :: Pirna besiegt die "Nobodies"

Pirna besiegt die "Nobodies"

HC Elbflorenz - ESV Lok Pirna 25:28 (13:13)

Gestern war es soweit - Mission Titelverteidigung im molten-Cup! Mit dem Finaleinzug erhielten beide Teams bereits die Startberechtigung für den DHB-Pokal der kommenden Saison.

Wie bereits im Vorjahr wurde in der Döbelner Stadtsporthalle um die Krone von Sachsen gefightet. Gegner war dieses Jahr der HC Elbflorenz, der noch großspurig Fanshirts mit dem Aufdruck "nobody can stop us" unter die Fans mischte und im Verlauf dieses Finales somit nobody persönlich kennenlernte.

Die Lok legte erneut einen furiosen Start hin und führte nach nur vier Minuten bereits mit 0:3, verpasste es dann allerdings frühzeitig einen beruhigenden Puffer herauszuspielen. In Folge dessen gab es regelmäßig Führungswechsel. Die Eisenbahner gingen mit einem etwas glücklichen 13:13 in die Kabine!

In der 36. Minute gab es dann die letzte Führung von Elbflorenz zu bestaunen, bevor die Hazl-Sieben bei feinster Heimspielstimmung Stück für Stück Richtung 25:28-Finalsieg marschierte! Alles in Allem war es ein Fest für Handball-Pirna, welches Mannschaft und Fans gleichermaßen nach dem Abpfiff ausgiebig und euphorisch zelebrierten.

Torschützen:
Boucek und Weiß je 5, Skusek 4, Milicevic 4/1, Delinac und Martinc je 3, Jürschke 3/1, Helbig 1