Ostderby auf Messers Schneide

Foto: Rainer Justen

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der SC DHfK Leizig kassiert die erste Heimniederlage gegen Magdeburg seit dem Bundesligaaufstieg.Der SC DHfK ist im ersten Heimauftritt 2018 im Derby gegen den SC Magdeburg knapp an einem Punkt vorbeigeschrammt.

Nach einer Abwehrschlacht in Halbzeit eins und einem 8:11-Pausenrückstand kämpften sich die Grün-Weißen im zweiten Abschnitt Tor für Tor zurück ins Match und schafften mehrmals das Ausgleichstor. Als 15 Sekunden vor Ende beim Spielstand von 22:22 Torhüter Milos Putera in seiner einzigen Aktion in der Partie einen Siebenmeter parierte, hofften die 6120 Fans in der ausverkauften ARENA Leipzig sogar auf einen Heimsieg. Doch der Abpraller landete bei den Gästen und zwei Sekunden vor Schluss tunnelte Michael Damgaard Leipzigs Kapitän Jens Vortmann zum 23:22-Sieg für den SCM.

Damit schafften die Magdeburger im dritten gemeinsamen Jahr in der 1. Bundesliga ihren ersten Sieg in Leipzig. Bester DHfK-Werfer des Abends war Philipp Weber mit sechs Treffern. Für den SCM traf der eigentlich verletzt gemeldete Damgaard sechs Mal.

Foto: Traurige Gesichter nach dem Schlusspfiff. Die DHfK-Männer müssen sich mit nur einem Tor geschlagen geben.

 

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.