Dissinger hat neuen Verein

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Handball-Profi Christian Dissinger zieht es vom deutschen Rekordmeister THW Kiel nach Mezedonien zum Champions-League-Teilnehmer Vardar Skopje. Das berichtet der NDR heute im Radio und diversen Medien. Der mazedonische Spitzenclub bestätigte dies am Donnerstag. Am Montag hatten die Kieler bekannt gegeben, dass der ursprünglich bis zum 30. Juni 2020 datierte Vertrag mit dem 26 Jahre alten Rückraumspieler einvernehmlich aufgelöst wurde.

Der Rechtshänder war 2015 vom TuS N-Lübbecke zu den Schleswig-Holsteinern gewechselt und absolvierte für die "Zebras" 130 Spiele, in denen er 235 Tore erzielte. 2015 gewann er mit Kiel den Supercup und 2017 den DHB-Pokal.

In Mazedonien hat Dissinger einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Beim Champions-League-Sieger des Jahres 2017 trifft der Rückraumspieler auf seinen früheren Kieler Mitstreiter Rogerio Ferreira. Für Skopje wäre Dissinger ab Ende Oktober einsatzberechtigt.

"Beide Seiten waren mit der momentanen Situation nicht zufrieden", hatte Kiels Sportlicher Leiter Viktor Szilagyi bereits am Montag gesagt: "Christian braucht viel Spielpraxis. Diese konnten wir ihm bei uns nicht garantieren, deshalb ist die einvernehmliche Trennung für beide Seiten die beste Lösung."

Dissinger bezeichnete den Weggang aus Kiel als "notwendig, um meine weitere Entwicklung voranzutreiben. Ich hatte trotz aller Herausforderungen eine schöne Zeit in Kiel. Der Abschied fällt mir nicht leicht."

Mit der deutschen Nationalmannschaft hatte Dissinger 2016 den EM-Titel und wenige Monate später die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewonnen. Danach hatte der Rückraumspieler jedoch mit teils schweren Verletzungen zu kämpfen. In Kiel stand er zuletzt meist nicht im Kader.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

20.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
  
VfL Gummersbach - MT Melsungen 0 : 0
  
Rhein-Neckar Löwen I - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 21:38:20
Legende: ungespielt laufend gespielt