Duell mit grün-roten Ambitionen

Foto: Lächler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am frühen Mittwoch Nachmittag startete unser SCM Richtung Mannheim. Heute um 19 Uhr (live auf Sky) ist Anwurf zum Bundesliga-Spitzenspiel Rhein-Neckar Löwen gegen unseren SCM in der SAP Arena.

„Wir haben versucht, das Optimale in der Vorbereitung rauszuholen. Wir fahren mit Ambitionen dahin“, blickt Trainer Bennet Wiegert voraus. Die Vorzeichen sind für beide Teams ähnlich. Die Löwen und unser SCM haben angeschlagene Spieler, setzen beide auf Tempohandball. Unser Coach: „Beide Mannschaften sind vielleicht im Moment nicht super zufrieden. Wir gucken auf uns, wollen die Ruhe behalten und möglichst gut unsere Stärken morgen ausspielen.“

Für Oliver Roggisch, EHF-Cupsieger 2007 mit dem SCM und jetzt Sportlicher Leiter der Löwen, gilt: „Wir wollen natürlich punkten. Alleine schon deshalb, weil wir zuhause spielen. Die Saison ist noch ewig lang, die aktuelle Tabelle eine Momentaufnahme.“ Morgen ist es das Duell der Verfolger von Flensburg und Kiel an der Bundesliga-Spitze. „Ich möchte meiner Mannschaft Druck nehmen“, sagt „Benno“ Wiegert. Unsere Magdeburger Jungs werden morgen ein Team auf der Platte haben, das auch bei den Löwen gewinnen kann. Das weiß man beim amtierenden Pokalsieger.

Oliver Roggisch lobt den SCM: „Sie haben einen Riesenschritt nach vorne gemacht und bis vor zwei Wochen den besten Handball in Deutschland gespielt. Unheimlich schnell, mit guter Abwehr und guten Torhütern. Dieser Tempohandball war schon brutal – und da müssen wir auch am Donnerstag auf der Hut sein. Wir sollten uns möglichst wenige Fehler erlauben, damit die Magdeburger eben nicht in ihr schnelles Spiel kommen, und schauen, dass wir selbst Tempo machen.“ Einfache Tore könnte Rückraum-Shooter Michael Damgaard für unseren SCM machen.

Seinen Landsmann hat Löwen-Trainer und Dänemarks Auswahlcoach Nikolaj Jacobsen immer besonders im Auge, weil „Mika“ oft gegen die Mannheimer schon ein X-Faktor war. „Michael ist einer, der an einem guten Tag immer für acht Tore gut ist. Aber sie haben eben auch noch andere sehr gute Spieler in ihrer Mannschaft." Das wollen unsere SCM-Jungs  in der „Höhle der Löwen“ beweisen.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

20.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
  
VfL Gummersbach - MT Melsungen 0 : 0
  
Rhein-Neckar Löwen I - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 07:23:34
Legende: ungespielt laufend gespielt