Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: TVH / Marc Thürmer

Fünf Mal hatte der ehemalige Dormagener Daniel Wernig bereits von der Siebenmeterlinie und im Nachwurf getroffen. Doch 17 Sekunden vor dem Abpfiff wehrte Gergö Rózsavölgyi Wernigs Strafwurf ab und die Freude beim TSV kannte kaum Grenzen. Die Zeit lief runter, Hüttenberg kam nicht mehr an den Ball.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Hinterher ist man bekanntlich immer klüger. In der Halle war rund um das 24:26 (11:13) zwischen dem TV Großwallstadt und den Rimparer Wölfen vor allem eine frühe rote Karte gegen Mario Stark (s. Foto) ein großes Thema. Bereits in der 18. Minute verwies das Schiedsrichtergespann Christian Moles und Lutz Pittner den Leistungsträger des Feldes.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Stephanie Fleischer

Der Leser kennt natürlich den Begriff „leichte Kost“: gut verdaulich, nicht zu fett und wenn möglich vielleicht sogar lecker. So oder so ähnlich könnte man solch eine Mahlzeit beschreiben. „Leichte Kost“ war am Freitagabend für den TUSEM aus Essen gefühlt leider auch der HC Elbflorenz.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

VfL Lübeck-Schwartau bezwingt den Dessau-Rosslauer HV 06 hochverdient mit 30:24. Damit ist der Mannschaft von Torge Greve die Rehabilitation nach der Auswärtsniederlage in Ferndorf geglückt. Eine konzentrierte Leistung war die Basis für den Weg zurück in die Erfolgsspur.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Der TuS N-Lübbecke verliert am Freitagabend das zweite Saisonspiel beim VfL Eintracht Hagen mit 27:26 (16:16). Nach einer etwas zerfahrenen Anfangsphase fängt sich der TuS N-Lübbecke bis zum 13:9 (25. Minute) wieder. Anschließend kann Hagen aber bis zur Halbzeit den 16:16-Ausgeleich herstellen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Wegener ASV

Der ASV Hamm-Westfalen hat auch das zweite Heimspiel der neuen Saison für sich entschieden. In einer dramatischen, von starken Abwehrreihen geprägten Partie rangen die Westfalen den HBW Balingen-Weilstettten am Ende etwas glücklich mit 22:21 nieder.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit dem Gegner im dritten Saisonspiel wartet einer der ganz großen Namen im Deutschen Handball auf den TuS Ferndorf – immer noch. Denn auch, wenn der HSV Handball aus Hamburg durch zahlreiche sportliche und wirtschaftliche Turbulenzen gehen musste und zuletzt aus Liga 3 wieder aufstieg, zieht der Name immer noch.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Bundesliga

21.09.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 05.Spieltag
  
TV Emsdetten - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
  
TuSEM Essen - EHV Aue 0 : 0
21.09.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 05.Spieltag
  
VfL Eintracht Hagen - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 12:44:54
Legende: ungespielt laufend gespielt