HV Barsinghausen bleibt weiter in der Erfolgsspur

(Foto: Uwe Serreck)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das ist ein perfekter Start ins neue Jahr für den HV Barsinghausen gewesen. Als bei angezeigtem passiven Spiel der abgefälschte Wurf von Torsten Lippert zum 30:27 ins Netz trudelte, war das Verbandsliga-Spitzenspiel gegen den MTV Braunschweig entschieden. Marc Schulze Schwering setzte dann den Schlusspunkt zum 31:27 (15:14)-Sieg.

„Die 60 Minuten waren für mich die Hölle“, sagte Teammanager und Torjäger Julian Frädermann, der aufgrund gesundheitlicher Probleme passen musste. Trotzdem erwischte der HVB einen guten Start und lag nach elf Minuten 6:4 vorne. Mitte der ersten Hälfte ging die Kontrolle verloren. Vorne häuften sich die technischen Fehler und „unser Rückzugsverhalten war schlecht“, bemängelte Trainer Jürgen Löffler, dem es auch missfiel, dass es seine Mannschaft nach Ballgewinnen nicht schaffte, über erste und zweite Welle Tempo zu machen. Folgerichtig drehten die Gäste das Spiel zum 10:12 (22.).

Doch der Kampf stimmte und in der Schlussphase gelang endlich das Spiel über den Kreis. Per Doppelpack glich Hannes Stille zum 14:14 (29.) aus. Dann zweimal Glück: Erst klatschte ein Siebenmeter an die Latte, dann erkämpfte Johannes Sonneborn einen eigentlich verlorenen Ball und Marc Schulze Schwering traf 13 Sekunden vor der Sirene zur 15:14-Pausenführung.

Die gab Rückenwind. Mit drei Toren in Folge traf Jason Konitz (s. Foto) zum 19:16 (37.). Der MTV reagierte mit wütenden Angriffen und Torhüter Jörg Harre rückte immer mehr in den Mittelpunkt. Die Barsinghäuser Nummer eins löste die Aufgabe mit Bravour. Er hielt einen Siebenmeter und einen freien Ball vom Kreis und Torsten Lippert stellte auf 23:19 (46.) der ersten Vier-Tore-Führung. Auch wenn es noch knifflige Momente zu überstehen gab, und Frädermann am liebsten selber eingegriffen hätte, spielten die Barsinghäuser den Vorsprung nach Hause.

Da auch Eintracht Hildesheim II in Soltau verlor, nehmen die Aufstiegspläne immer mehr Konturen an. Starkes Signal der Mannschaft: „Es haben alle für die kommende Saison zugesagt“, verriet Frädermann. Auch die Suche nach Verstärkungen läuft bereits auf Hochtouren.

HVB: Harre; Mikize; Müller (1), Lippert (10/5), Kirsten, Konitz (4), Schulze Schwering (3), Stille (5), Frädermann, Loh (3), Moritz, Sonneborn (5), Daseking.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

23.02.2018 20:00
Oberliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.02.2018 14:41:28
Legende: ungespielt laufend gespielt