Heimniederlage gegen die HSG Nienburg

(Foto: SF Söhre)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Sportfreunde Söhre haben ihr Heimspiel gegen die HSG Nienburg mit 29:32 verloren. Vor der enttäuschenden Kulisse von nur ca. 200 Zuschauern stellten die Gäste in Summe das bessere Team und hatten mit dem Topscorer der Liga, Malte Grabisch, den besten Akteur auf dem Feld in ihren Reihen.

Söhre konnte die Ausfälle von Jan Philipp Naß, Maxi Kolditz und Philipp Kouba heute nicht kompensieren. Das Spiel begann wie erwartet. Beide Mannschaften spielten extrem schnell, so dass es bereits nach sechs gespielten Minuten 5:5 stand. Nach 10 Minuten leuchtete ein 8:8 an der Anzeigetafel. Im weiteren Verlauf von Durchgang eins konnte sich der Tabellendritte aus Nienburg etwas absetzen, weil die Sportfreunde zwar Chancen herausspielten, aber diese immer wieder leichtfertig vergaben. Zur Halbzeit führten die Gäste aus Nienburg mit 13:9.

In der zweiten Spielhälfte zunächst das gleiche Bild. Die Gäste verwalteten ihren vier Tore Vorsprung. Zwischenzeitlich stand die Heimmannschaft wegen Undiszipliniertheiten mit nur 4 Feldspielern auf dem Parkett. In der 42. Spielminute konnte Söhre sich dann aber doch wieder herankämpfen und den Anschlusstreffer zum 22.24 erzielen. Prompt kam die Ausszeit der Gäste, aber nur zwei Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt, weil Söhre nun überhastet oder unkonzentriert abschloss. Söhre kam nochmal zurück und erzielte in der 57. Spielminute das 28:30. 60 Sekunden vor Ende der Partie hatten die Sportfreunde dann noch die Möglichkeit auf ein Tor zu verkürzen, aber wieder scheiterte man frei vor dem Tor am starken Keeper der Nienburger, so das dass Spiel entschieden war. Am Ende erzielte dann Nienburg noch zwei weitere Treffer, so das die Gäste mit 33:29 beide Punkte aus der Steinberghalle entführen konnten. Der Sieg der Gäste war am Ende verdient, fiel aber um zwei Tore zu hoch aus.

Am nächsten Samstag um 19:30Uhr geht es dann gegen den Aufsteiger aus Barsinghausen. Hier braucht das Team alle Unterstützung, denn nach nun zwei Niederlagen in Folge, sollen nun endlich wieder Pluspunkte eingefahren werden.

Söhre spielte in folgender Besetzung:
Eric Prützel (TW), Jan Koob (TW), Niklas Ihmann (10), Yannik Ihmann (8), Philipp Klein (3), Nils Wilken (3), Julius Bartels (2), Fabian Schweiger (1), Finn Simon Meiners (1), Max Holzapfel (1), Sebastian Froböse und Julian Modrejewski..

Foto: Fabian Schweiger (Nr.33) prüft den Nienburger Torhüter

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

13.01.2019 15:00
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - HSG Heidmark 0 : 0
13.01.2019 17:00
Verbandsliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
SV Altencelle - TSG Emmerthal 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 07:21:29
Legende: ungespielt laufend gespielt