Groß-Umstadt löst die Trainerfrage

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Verantwortlichen der MSG Groß-Umstadt haben die Weihnachtsfeiertage genutzt, um mit Interimscoach Ralf Ludwig den weiteren Verlauf der Saison zu planen. Der A-Lizenz-Trainer, der im November 2017 Manuel Silvestri als Trainer des nur schwerfällig in die Saison gestarteten Drittliga-absteigers abgelöst hatte, wollte ursprünglich nur bis zum Jahreswechsel auf der MSG-Kommandobrücke bleiben.

Nun haben sich alle Beteiligten aber auf eine Fortführung der Zusammenarbeit bis zum Saisonende geeinigt. 6:2 Punkte aus den 4 Spielen unter der Ludwig-Regie waren sicherlich ein Grund für die Verlängerung der Zusammenarbeit.

„Ralf Ludwig hat uns zugesagt, die Saison als Chefcoach zu Ende zu bringen. Dabei wird er sich aber auf das Coaching an den Spieltagen konzentrieren, während die Trainingsarbeit unter der Woche auf andere Schultern verteilt wird. In diesem Zusammenhang haben wir unseren erfahrenen Mittelmann Marko Sokicic zum „Spieler-Co-Trainer“ ernannt. Der Sportlehrer wird sich im weiteren Saisonverlauf mit Co-Trainer Andre Seitz um die Trainingsarbeit und die Spielvorbereitung kümmern.“, so Holger Zindt, der Sportliche Leiter der MSG. „Wir sind sehr froh, dass Ralf uns im Rahmen seiner Möglichkeiten nun doch noch länger zur Verfügung steht und glauben, damit die bestmögliche Lösung für den weiteren Saisonverlauf gefunden zu haben. Nun können wir auch mit Ruhe planen, wie es dann in der neuen Saison weiter geht.“ .

„Eigentlich kann ich das zeitmäßig gar nicht, aber Groß-Umstadt ist schon etwas Besonderes. Hier spielen oder trainieren zu dürfen ist ein Privileg, das man nicht hoch genug einschätzen kann. Die Verantwortlichen haben einen Weg gefunden mich so zu entlasten, dass ich mit Co Trainer Andre´ Seitz und dem neuen Spieler Co-Trainer Marko Sokicic arbeiten kann und wir uns die Aufgaben teilen,“ so Trainer Ralf Ludwig.

Die Terminplanung des Hessischen Handballverbandes bestimmte den letzten Vorrundenspieltag in das neue Jahr, sodass Groß-Umstadt erst am kommenden Wochenende die Vorrunde mit einem Spiel in Offenbach/Bürgel beendet. Ein interessanter Vergleich, denn in der aktuellen Tabelle trennen beide Mannschaften nur zwei Punkte und mit einem Sieg in Offenbach, könnte Groß-Umstadt die verkorkste Vorrunde mit einem versöhnlichen 7. Platz abschließen und sich vorteilhafter für die Rückrunde platzieren und orientieren.

Die Mannschaft hat - nach einer kurzen Weihnachtspause – durchtrainiert und sich einiges für die Rückrunde und dieses Spiel vorgenommen.

Die Mannschaft steht weiterhin in der Pflicht Boden gut zu machen und so sehen die Fans dem Spiel in Offenbach erwartungsvoll entgegen. Natürlich auch wieder keine leichte Aufgabe, Offenbach/Bürgel hat eine gute Mannschaft, die den 7. Platz verteidigen will, von daher dürfte es eine interessante Begegnung werden.

Gespielt wird am Samstag, 20.01.2018 um 19.00 Uhr gegen die TSG Offenbach/Bürgel in der nur 42 KM entfernten ESO Sporthalle Bürgel, Mainzer Ring 150 in Offenbach.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

23.02.2018 20:00
Oberliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.02.2018 14:37:10
Legende: ungespielt laufend gespielt