Ratingen erwartet den besten Angriff der Liga

Bild: Jürgen Pfliegensdörfer

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der sechste Spieltag der Regionalliga Nordrhein steht an und die Dumeklemmer haben wieder Heimrecht. Um 18:00 Uhr empfängt das Team von Khalid Khan am Samstag den TV Aldekerk.

Die Gäste vom Niederrhein sind gut in die Saison gestartet und belegen mit 7:3 Punkten den vierten Tabellenplatz. Eindrucksvoll ist vor allem der Angriff des TVA. In keinem ihrer fünf Saisonspiele warfen die Grünweißen weniger als 28 Tore und stellen so mit 163 Treffern den mit Abstand besten Angriff der Liga. Die Punktverluste der Aldekerker ereigneten sich an den ersten beiden Spieltagen, als man zum Auftakt dem TSV Bonn rrh. unterlag und am Spieltag darauf gegen den BTB Aachen 31:31 unentschieden spielte. Seitdem ist die Bilanz des TVA makellos: sowohl gegen die DJK Adler Königshof, den MTV Rheinwacht Dinslaken und die HSG Siebengebirge holte man zwei Punkte. Gegen letzteren Gegner untermauerten die Aldekerker in der Vorwoche sogar ziemlich eindrucksvoll ihre Stärke, als man die HSG Siebengebirge in der eigenen Vogteihalle mit 42:24 dominant in die Schranken wies. Das Team von Trainer Nils Wallrath kommt also mit ordentlich Rückenwind nach Ratingen.

Diesen Rückenwind würde sich Löwentrainer Khalid Khan für seine Mannschaft auch wünschen. Das Auswärtsspiel in der Vorwoche beim MTV Rheinwacht Dinslaken war eine Achterbahn der Gefühle, an dessen Ende man sich dem Aufsteiger mit 30:27 geschlagen geben musste. Somit kassierten die Löwen im fünften Spiel bereits die zweite Niederlage und müssen vorerst mit dem sechsten Tabellenplatz vorlieb nehmen. „Die Niederlage war vollkommen verdient“, sagte Khalid Khan in der Vorwoche. Jetzt will sein Team zeigen, dass es aus dem Dinslaken-Spiel gelernt hat. „Wir sind letzte Woche wieder an uns selbst gescheitert“, sagt Kapitän Kai Funke, „anschließend sind wir sehr detailliert in die Fehleranalyse gegangen und wollen jetzt zeigen, dass wir es besser können“. Neben der spielerischen Leistung wird es aber vor allem aufs Team ankommen, sagt der Kreisläufer: „Es wird eine geschlossene Einheit auf und neben dem Feld stehen. Auch wenn Aldekerk mit Sicherheit eingespielter ist, wollen wir dem als Einheit entgegen treten“. Die Zuschauer in der Höhle der Löwen dürfen sich derweil auf ein packendes Spiel freuen. „In der letzten Saison haben wir schon gesehen, dass Aldekerk und Ratingen zwei Mannschaften sind, die beide einen schnellen Ball spielen“, analysiert Kai Funke, „außerdem spielen beide Teams eine körperlicher Abwehr, deshalb gehe ich davon aus, dass uns ein sehr intensives und umkämpftes Spiel erwartet“.

Auf den Kampf könnte es unter dem Strich sogar ankommen, denn laut Funke könnten am Samstag „Nuancen über Sieg und Niederlage entscheiden“. Das Khan-Team ist vorbereitet und will die eigenen Erwartungen am Samstag mit einem Heimsieg untermauern. Dafür muss Trainer Khan weiterhin auf Jan Kerssenfischer und Ole Völker (beide Knie) verzichten, die auch in der Vorwoche gegen Dinslaken schon aussetzen mussten. Abwehrchef Ace Jonovski, der in Dinslaken bereits in der zweiten Halbzeit mitwirken konnte, ist wieder zurück im Kader und wird sein Team in der Abwehr anführen. Ob sich die Löwen so den dritten Heimsieg sichern können, wird sich dann am morgigen Samstag zeigen. Anwurf in der Höhle der Löwen in um 18:00 Uhr.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

18.11.2018 17:00
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HSG Nienburg - HSG Schaumburg Nord 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.11.2018 05:42:05
Legende: ungespielt laufend gespielt