Top Stories

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag hat die zweite Mannschaft der Füchse Berlin wieder ein Heimspiel. Nach dem Auswärtssieg gegen den SV Anhalt Bernburg gehen die Jungfüchse mit Selbstvertrauen in das kommende Duell.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

War der überraschende Sieg in Hildesheim der Start einer positiven Serie? „Ich hoffe das sehr“, sagt Heidmar Felixson, der Trainer unserer Drittliga-mannschaft. Endlich habe sich seine Mannschaft mal wieder für eine engagierte Leistung in Form von zwei Punkten belohnt.

(Foto: Verein)

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die vergangene Niederlage in eigener Halle gegen Burgdorf ärgert Hildesheims Trainer Jürgen Bätjer (s. Foto) noch sehr, doch er hat sie abgehakt und schaut mit seinem Team noch vorne.

(Foto: Uwe Serreck)

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der HSV Hannover hat am Sonnabend (16 Uhr) bei der HSG Ostsee ein enorm wichtiges Spiel vor der Brust.

Foto: Handball Hannover-Burgwedel

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das zweite schwere Heimspiel nacheinander steht den DATALINERS Burgwedel am kommenden Samstag ins Haus. Nachdem vor zwei Wochen Tabellenführer Dessau-Rosslau auf der Ramhorst zu Gast war, kommt mit dem HC Empor Rostock nun der Tabellenzweite nach Großburgwedel.

Foto: Verein

3.Liga Nord-Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ihren Sonntagsnachmittagsausflug nach Potsdam hatten sich die DATALINERS Burgwedel ganz anders vorgestellt. Der Drittligist aus dem Norden Hannovers unterlag beim 1. VfL Potsdam deutlich mit 26:35 (12:18). Nach der siebten Niederlage in Serie bleibt Burgwedel Tabellenletzter.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Großer Sport in der Main-Kinzig-Halle. Am Freitagabend zur Primetime um 20 Uhr empfängt die HSG Hanau in der 3. Handball-Liga die HSG Rodgau-Nieder-Roden. Das ohnehin stets sehr leidenschaftlich geführte Derby dürfte dieses Mal noch etwas mehr Würze beinhalten, schließlich kommen die Gäste als Tabellenführer in die Grimmstadt.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Verkehrte Welt am 13. Spieltag der 3. Liga Mitte. Während die Baggerseepiraten nach dem Sieg über Nußloch erstmals in ihrer Geschichte im November von der Tabellenspitze der 3. Liga grüßen, sind die vor der Saison hoch gehandelten Hanauer tabellarisch derzeit nur Ligamittelmaß.

(Foto: Spieker Fotografie)

3.Liga Mitte

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Northeimer HC tankte am spielfreien Wochenende, das Auswärtsspiel in Leutershausen wurde um 14 Tage nach hinten verlegt, nach dem Unentschieden daheim gegen die GSV Eintracht Baunatal Kraft für die nächsten Aufgaben.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es gibt Partien, in denen sich der neutrale Berichterstatter schwertut, überhaupt ein paar kümmerliche Zeilen zu Pa-pier zu bringen, weil die Highlights von 60 Minuten an einer Hand abgezählt werden können.

Foto: Verein

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die HSG Hanau hat in der 3. Handball-Liga Mitte den Bock umgestoßen. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen und 1:7-Punkten fanden die Grimmstädter am Samstagabend im Derby beim TV Gelnhausen eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück.

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Mitte

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Um das Positive einmal ganz nach vorne zu stellen muss man deutlich feststellen: Der Weg zu den Handballern der HSG Bieberau-Modau lohnt sich, der Unterhaltungswert ist riesig groß, auch wenn das Ergebnis im Auftritt gegen den TV Großsachsen am Ende etwas anderes aussagt.

Foto: Verein

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Den 13. Spieltag in der 3. Liga Nord/West eröffnen die Eintracht aus Hagen und die SG Menden Sauerland Wölfe zum dritten Lokalderby in der Krollmann Arena.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist eine schwierige Aufgabe, die Handball-Drittligist Leichlinger TV da am kommenden Freitagabend (20 Uhr) zu lösen hat: Immerhin gastiert im Longericher SC der aktuelle Tabellenvierte, der zurzeit hinter der Spitzenreiter Wilhelmshavener HV gar die zweitwenigsten Verlustpunkte hat, zum Derby-Kracher im Ostermann Forum.

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Freitag ist Derbyzeit: War die letzten Jahre der Kampf zwischen dem LSC und den Handball Pirates aus Leichlingen stets ein Kampf um die Tabel-lenplätze im oberen Tabellendrittel, sieht die Situation in dieser Saison ein wenig anders aus: während der LSC seine Position in der Spitzengruppe durch ein hart erkämpftes 23:22 gegen Spenge untermauerte, liegt Leichlingen im unteren Tabellendrittel auf Rang 13.

Foto: Jenny Seidel

3.Liga Nord-West

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am vergangenen Wochenende musste die Zweite des VfL Gummersbach mit einer 21:30 (9:16) - Niederlage die Heimreise aus Niedersachsen antreten. In der Samstagabendpartie beim Tabellenführer Wilhelmshavener HV duellierte man sich in den ersten zwanzig Minuten auf Augenhöhe, ehe sich zunehmend mehr technische Fehler ins Spiel der Gummersbacher einschlichen und die Gastgeber ihre körperliche Überlegenheit mehr und mehr ausnutzten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wer weiß, vielleicht wird dieser Punkt noch ganz wichtig. Die Drittliga-Handballer der SG Menden Sauerland kehrten in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht mit leeren Händen von ihren Ostfriesland-Trip in die Hönnestadt zurück.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Unterschiedlicher hätten die beiden Halbzeiten des heutigen Drittligaspiels nicht ausfallen können. Die erst begann mit leichten Vorteilen für unsere Dragons. Sowohl Lukas Hüller, der wie so oft seinen Gegenspielern durch seine Schnelligkeit entwischte, als auch Christopher Klasmann waren von der Gästeabwehr selten, bis nie zu halten.