Handball-Gala in Hanau: regionales Konzept bringts

Foto: BOMBONERA

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wie kann man den Rückenwind der WM 2019 im eigenen Land nutzen, um den Handballsport weiter voranzubringen? Diese Frage hat sich die Sport-Kommunikationsagentur BOMBONERA gestellt und das Konzept einer regionalen Handball-Gala entwickelt, dass bei seiner Premiere alle Erwartungen gesprengt und ganz offensichtlich den Nerv der Handballfamilie getroffen hat.

Sage und schreibe 550 Gäste kamen zur 1. Handball-Gala am 11. Mai nach Hanau und feierten eine rauschende Party bis spät in die Nacht. Ein Event, das vor zwei Monaten noch niemand wirklich kannte. Die Idee dahinter ist ganz einfach. Warum sollen immer nur vermeintliche Promis bei Galaauftritten über den Roten Teppich laufen? Und so wurden die besten Spieler des Handball-Bezirks Offenbach/Hanau/Main-Kinzig-Kreis nach Saisonabschluss richtig gefeiert. Dieser Bezirk ist traditionell handballverrückt und stellt mit der HSG Hanau, der HSG Rodgau Nieder-Roden, dem TV Gelnhausen und der SG Bruchköbel gleich vier Drittligisten und damit auch die höchstklassigen Teams im gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Auf der Gala wurden jedoch Spieler bis runter zur B-Liga geehrt. Aus jeder Klasse wurden bei den Männern und Frauen die besten Spieler in die sogenannte „TOP7" gewählt und ausgezeichnet ebenso wie die besten Trainer und Teams des gesamten Bezirkes. Gewählt wurden sie zuvor von den Trainern und Mannschaftkapitänen der einzelnen Vereine. Sie alle erhielten Medaillen und Geschenke der verschiedenen Gala-Partner. So kamen weit über 100 Geehrte zusammen.

Viele Prominente wie Hennig Fritz, Christian Schwarzer, Kim Naidzinavicius oder Filip Jícha unterstützten mit Grußbotschaften dieses Event. Dominik Klein schickte gar zwei von ihm signierte T-Shirts für die Preisvergabe nach Hanau.

„Die Handball-Gala soll die Wertschätzung für alle Spieler und Ehrenämtler auch in niedrigeren Klassen rund um die Sportart zum Ausdruck bringen und den Handball in unserer Region auch gesellschaftlich weiter in den Fokus rücken. Wir möchten dieses Event in Zukunft immer weiterentwickeln, damit es ein fester Bestandteil im Terminkalender nicht nur für Handballer wird", sagte BOMBONERA-Inhaber Thomas Tamberg. „Je weiter wir diese Gala gesellschaftlich aufwerten, desto mehr Akteure aus Politik und Wirtschaft werden wir in Zukunft begrüßen dürfen. Das wiederum können die Vereine jeder auf seine Art für sich nutzen."

Auf der Handball-Gala trafen sich alte Weggefährten wieder, es wurde genetzwerkt und wohl auch der ein oder andere Bierdeckelvertrag unterschrieben, aber vor allem feierte die Handballfamilie sich selbst.
Der besondere Showroom von Volkswagen Automobile Frankfurt/Hanau, ein Roter Teppich, VIP-Fotowand und ein reichhaltiges Snackbuffet sowie ein TOP-DJ boten einen ebenso außergewöhnlichen wie würdigen Rahmen.
Präsentiert wurden die Ehrungen von der Sportredaktion der Lokalzeitung „Hanauer Anzeiger".

„Das war ein angemessener Rahmen. Es ist toll, dass nicht nur die höherklassigen Vereine erwähnt werden, sondern auch die Spieler und Klubs bis runter in die B-Klasse. Handball ist nach Fußball die Sportart Nummer 2 und hat genau solche Veranstaltungen nötig, um weiter Prestige zu sammeln", sagte Christian Seeliger, Trainer der Mannschaft des Jahres von Bezirksoberliga-Meister Kickers Offenbach.

„Das war eine Supersache für alle Spieler und Trainer und ein krönender Abschluss der Saison. Es ist Weltklasse, dass die Leistungen der Spieler so anerkannt werden. Ich hoffe, dass die Handball-Gala wieder stattfinden wird"; sagte Julian Wurm, Damentrainer der HSG Dietzenbach.

„Eine super geile Veranstaltung. Hier kommen alle Handballer aus der Region zusammen. Wir haben Spaß, hier wird gefeiert. Das ist ein Event für die Zukunft und ich freue mich schon auf das nächste Jahr", sagte Patrick Beer, scheidender Trainer der HSG Hanau.

„In der Vorbereitungszeit haben wir gedacht, hoffentlich kriegen wir das Haus überhaupt richtig voll. Aber es ist voll. Ich bin begeistert.
Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr am selben Ort mit denselben Partnern weitermachen können", sagte Gastgeber und Verkaufsleiter Harald Kirdorf von Volkswagen Automobile Frankfurt/Hanau.

 Foto: Mannschaft des Jahres HSG Nieder-Roden Damen

Ergebnisdienst 3.Liga

20.09.2019 20:00
3.Liga Mitte, 05.Spieltag
  
HSG Bieberau/Modau - HSC Bad Neustadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.09.2019 12:09:12
Legende: ungespielt laufend gespielt