Spenge hat das Tanzen nicht verlernt!

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach zwei Niederlagen siegt der TuS im Derby gegen das Team HandBALL mit 21:28 (10:18). In der gut besuchten Witex-Halle in Augustdorf sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel beider Mannschaften, so wie Heiko Holtmann es vor dem Spiel erwartet hatte:

»Das war uns klar, dass uns ein reines Kampfspiel erwarten würde und es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gibt. Ich habe meiner Truppe vor dem Spiel auch gesagt, dass sich keiner die Haare vor dem Spiegel schön zu machen braucht, denn es wird richtig zur Sache gehen und da galt es, den Kampf auf der Platte anzunehmen. Und so ist es ja dann auch gekommen.«

Die ersten Minuten der Partie verliefen noch recht ausgeglichen und so ging es über 1:1, 2:2 und 4:4. Erst in der Folge setzte sich der TuS mit drei Toren auf 5:8 erstmals etwas ab. Das lag vor allem an einem sehr konzentrierten Auftritt unserer Sieben, die sowohl in Angriff und Abwehr hellwach war. Ein Indiz dafür war, dass fast alle Abpraller bei Spielern des TuS landeten. Heiko Holtmann: Wir haben heute gerade in der ersten Halbzeit im Abwehrverband wieder besser und enger zusammengestanden. Man hat gesehen, dass sich jeder auf seiner Position wieder wohler fühlte. Und dann kommt halt auch die Selbstverständlichkeit in den eigenen Aktionen zurück – das hat uns bei den letzten beiden Partien gefehlt.« Dazu kam ein bestens aufgelegter Kevin Becker zwischen den Pfosten, der einige hundertprozentige Torchancen parierte. Teilweise spielte die Heimmannschaft unserem TuS auch in die Karten, denn das Team von Matthias Struck leistete sich doch so einige technische Fehler. Auf der anderen Seite verwarfen die Spenger kaum und gingen somit mit einer komfortablen 8-Tore-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang ließ die Sieben von Heiko und Sebastian dann etwas nach. Die sehr starke erste Halbzeit konnte zwar nicht wiederholt werden, aber man hatte auch in den zweiten 30 Minuten zu keiner Zeit den Eindruck, der Sieg könnte noch in Gefahr geraten. Es schlich sich nun Unkonzentriertheit in das Spenger Spiel ein und die Heimmannschaft konnte den zweiten Durchgang gar mit einem Tor Vorsprung für sich entscheiden. Der Derby-Sieg war für den TuS am Ende aber aufgrund des schnelleren und konzentrierterem Spiel völlig verdient. Und das nichts mehr anbrennen würde, dass hatte auch das Heimpublikum Mitte der zweiten Halbzeit im Gefühl, denn die lautstarke Unterstützung von der Tribüne nahm nun stetig ab. Die Spenger Fans hingegen hatte allen Grund zu jubeln und erhoben sich schon gut 3 Minuten vor dem Schlusspfiff und skandierten »Auswärtssieg, Auswärtssieg«.

Mit 25 Pluspunkten auf dem Konto reist der TuS nun am kommenden Wochenende nach Minden. In der Hinrunde haben die Mindener in der Spenger Sporthalle sehr stark gespielt und den TuS klar geschlagen. Heiko Holtmann: Oh ja, an die Begegnung haben wir keine guten Erinnerungen. Die Mindener waren uns an dem Abend in allen Belangen überlegen – da haben wir noch richtig was gutzumachen. Ich hoffe, dass uns der heutige Sieg das nötige Selbstvertrauen verschafft hat und wir uns vielleicht für die Niederlage revanchieren können. Allerdings muss man auch sagen, dass das für uns ganz schwer wird, in den nächsten beiden Partien zu punkten, schließlich liegen Minden und Leichlingen vor uns auf Platz 3 und 4 in der Tabelle. Da brauchen wir mindestens zwei solche Halbzeiten wie heute, um was mitzunehmen. Das wünschen wir unserem Team natürlich auch und hoffentlich werden ganz viele Spenger Fans den Weg nach Dankersen antreten, um zu unterstützen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

25.04.2019 20:00
3.Liga Nord, 29.Spieltag
  
SG Flensburg-Handewitt 2 - DHK Flensborg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.04.2019 15:09:10
Legende: ungespielt laufend gespielt