23
Fr, Okt
32 New Articles

Auswärts gepunktet

Foto: Spieker Fotografie

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Northeimer HC war am Samstagabend ohne Tim Gerstmann in Sachsen-Anhalt beim Aufsteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga dem HC Burgenland zu Gast. Nach einem abwechslungsreichen Spiel nahm der NHC beim 25-25 (12-14) einen Punkt mit auf die Heimreise nach Niedersachsen.

Es eröffnete sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch, wobei sich kein Team wirklich absetzten konnte. Viele Tore des NHC wurden hierbei über die Rückraumachse Meyer- Rydz- Wodarz erzielt. Die stämmige Burgenlander Mannschaft fand kein gutes Mittel, so konnte man zur Pause dann eine 12:14 Führung herausspielen.

In der zweiten Halbzeit konnte dieser Spielstil weitergeführt werden, so lag der Northeimer HC bis Minuten vor Schluss vorne. Dann schlichen sich einige Flüchtigkeitsfehler ein, vielleicht auch dem kraftraubenden Spiel und weniger Wechseln geschuldet. Einige zwei Minuten Strafen brachten den NHC nun ins Hintertreffen und so lag man kurz vor Schluss mit 25:23 hinten. Der ehemalige Dessauer Zweitliga Rückraum, erlangte mit ihrer Dynamik hier in den letzten Minuten noch einen Vorteil. Trotzdem konnte man durch schnelles Spiel auch mit dem sechsten Mann in Unterzahl noch ein Tor erzielen. Letztendlich fing Sören Lange noch einen Pass ab, den Malte Wodarz zum 25:25 entstand verwandeln konnte. Am Ende ein glücklicher Punkt aber es wäre wie im ersten Spiel in Schwerin einfach mehr möglich gewesen. Der Punkt motiviert aber auch zusätzlich für die kommenden Aufgaben.

HC Burgenland - NHC 25-25 (12-14)

NHC: Eggert, Wenderoth; Rydz 3, Meyer 8 (Foto), Lange 3/2, Neufing, Aloukaibe, Springer, Hoppe 1, Wilken 1, Bode, Buhinicek, Stöpler 1, Wodarz 8.

Am kommenden Sonntag den 25.10.2020 heißt es wieder Heimspielzeit in Northeim. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Schuhwallhalle. Als Gegner begrüßen wir dann den langjährigen Drittligisten vom SV Anhalt Bernburg. Bernburg reist mit der Empfehlung von 4-2 Punkten und zwei Siegen infolge an. Insbesondere der 16-13 Heimsieg gegen Oranienburg von Samstag lässt aufhorchen. Der NHC muss sich auf eine robuste und körperlich starke Mannschaft einstellen. Für das Spiel gibt es noch wenige Einzeltickets die unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebucht werden können.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren