25
So, Jul
0 New Articles

Mudrow-Männer bezwingen Stralsund

Foto: Stefan Luksch

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Starker Auftritt auch vor eigenem Publikum: Nach sehr kampfbetonten wie unterhaltsamen 60 Minuten bezwangen unsere Drittliga-Männer den Stralsunder HV in der Alten Waage mit 32:27 (14:13) und haben sich somit vier Punkte aus den ersten zwei Partien erkämpft. So kann es gern weitergehen.

Welch eine Wohltat! Mitte Februar hatte der MTV zuletzt ein Heimspiel in der Alten Waage ausgetragen, nun ist endlich wieder hochklassiger Handball in der Löwenstadt zu sehen. Zudem: Dieses Spiel hat definitiv Spaß gemacht! Es war abwechslungsreich, kampfbetont, unterhaltsam! 279 Karten wurden im Vorfeld der Partie verkauft, die meisten als Dauerkarten. Die Zuschauer bekamen – anders als sonst – ihre Plätze zugeteilt: Die MTV-Verantwortlichen haben die Auflagen aufgrund der Corona-Situation sehr gut umgesetzt. Und die Stimmung in der Halle war blendend. Zum Spiel: Der MTV legte einen guten Start hin und lag nach elf Minuten mit 7:3 in Front. Neuzugang Jan Kominek zeigte mehrere glänzende Paraden zwischen den Pfosten, die Abwehr stand sicher, der Angriff überzeugte. Doch dann folgten eine Reihe Fehlwürfe, viel zu fahrlässig wurde mit den Chancen umgegangen. Zudem musste Braunschweig mit der offensiv ausgerichteten 5:1-Deckung der Gäste klarkommen. Und dann war da noch Stralsunds starker Schlussmann Tobias Malitz, an dem die MTV’er immer wieder scheiterten. Die Gäste kämpften sich also wieder heran, so dass der MTV mit lediglich einem Tor Führung in die Pause ging (14:13).

Anschließend zeigten die Schützlinge von Volker Mudrow dann einen echten Lauf und zogen zeitweise mit sieben Toren davon: 15 Minuten vor Schluss etwa stand es 25:18. Stralsund gab zwar nicht auf, kämpfte sich etwas heran, doch für einen Erfolg reichte es nicht mehr. Der MTV hatte sich sehr gut auf die inzwischen umgestellte 4:2-Deckung der Gäste eingestellt, Ariel Panzer wurde für die Sieben-Meter eingesetzt und hielt wie schon in Bernburg drei, die Deckung stand gut. 32:25 hieß es am Ende, der zweite Sieg im zweiten Saisonspiel war perfekt.

„Das war ein gutes Spiel. Wir haben uns nie aus dem Konzept bringen lassen, jeder hat seinen Teil zum Erfolg beigetragen“, sagte Volker Mudrow nach der Partie. Und auch Neuzugang Marc Godon war voll des Lobes: „Wir haben uns gut auf die Stralsunder Deckung einstellen können. Und unsere Tempogegenstöße waren ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg.“ Erfolgreichste Werfer in Reihen des MTV waren Niklas Wolters und Artjom Antonevitch mit jeweils sechs Treffern.

Die nächste Aufgabe wartet am kommenden Samstag in Leipzig, am 24. Oktober steht dann das zweite Heimspiel gegen Hamburg Barmbek an. Mehr dazu dann an anderer Stelle. iri

MTV: Jan Kominek, Ariel Panzer, Marko Karaula (5), Marc Godon (2), Johannes Krause (2), Niklas Wolters (6), Philipp Krause (5), Matija Pavlovic (1), Bela Pieles (4), Lasse Giese, Artjom Antonevitch (6), Vlatko Ranogajec (1)

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren