Souveräner Start ins Jahr

(Foto: Uwe Serreck)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TuS Vinnhorst hat seinen Start ins Handballjahr 2020 mit Erfolg bestanden. Gegen den SV Anhalt Bernburg siegten die Rot-Blauen auswärts mit 31:27 (15:17). Dabei waren die Vorzeichen ungewiss. Durch die Spielverlegung der Partie gegen Magdeburg wusste man nicht so recht wo man stand.

Jetzt ist gewiss, die Mannschaft ist für die zweite Saisonhälfte gerüstet. Es war die erwartet schwere Aufgabe gegen einen starken Gegner mit einer lautstarken Halle im Rücken. Dennoch erwischte der TuS einen guten Start. 0:3 und 1:6 hieß es gleich zu Beginn, ehe die Gastgeber in der zehnten Minute ihren zweiten Treffer erzielen konnte. Vinnhorst agierte hochkonzentriert in Abwehr und Angriff, vor allem Hendrik Pollex dominierte die Anfangsphase und gab seinem Team Sicherheit, während Florian Freitag die auf der Mitte die Fäden zog und seine Nebenmänner immer wieder gekonnt in Szene setzte. Dann zeigten die Hausherren Moral, kämpften sich Tor um Tor ran und verkürzten den Abstand bis zur Pause auf 15:17.

In der zweiten Hälfte setzte sich dieser Trend fort. Schnell stand es 17:17 und in der 43. Minute ging Bernburg das erste und einzige Mal in Führung (23:22), Die Halle tobte. Grund genug für Trainer Portela in einer Auszeit etwas Dampf aus dem Kessel zu lassen und seine Mannen wieder auf Kurs zu bringen. Das zeigte Wirkung. Die Mannschaft bewies ihre “Chrunchtime-Qualitäten“ und schaltete nochmal einen Gang hoch. Die ebenfalls sehr starken David Sauß, Milan Mazic und erneut Pollex trafen sechs Mal in Folge (23:28, 51. Min.) und leiteten gemeinsam mit Keeper Colin Räbiger, der seinen Kasten nun beinahe vernagelte, den am Ende verdienten 31:27 Auswärtssieg ein.

Der Erfolg bestätigt die gute Arbeit in der Winterpause und gibt Selbstvertrauen für die kommenden schweren Aufgaben für das Team. Am kommenden Sonntag geht es zum Derby zu den Nachwuchsrecken des TSV Burgdorf, darauf folgt das Verfolgerduell gegen den Zweiten HC Empor Rostock in der Wendlandhalle am ersten Februar. Für beide Spiele hofft die Mannschaft wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Für den TuS spielten: Patrick Anders, Colin Räbiger – Milan Mazic (9, davon 1/2 7m), Hendrik Pollex (8), David Sauß (7), Matheus Costa Dias (4, davon 3/4 7m), Florian Freitag (2), Jakob Bormann (1), Sebastian Beyer, Jonas Borgmann, Nils Eichenberger, Tim Kirchmann, Kai Lemke, Yannik Müßner

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

23.02.2020 16:00
3.Liga Nord-Ost, 20. Spieltag
  
Mecklenburger Stiere Schwerin - HSG Ostsee N/G 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 17.Spieltag
  
VfL Potsdam - HG Hamburg-Barmbek 0 : 0
23.02.2020 17:00
3.Liga Nord-Ost, 21. Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - Füchse Berlin II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.02.2020 08:45:13
Legende: ungespielt laufend gespielt