Klatsche im Derby!

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unser Team kassierte am heutigen Abend im Derby gegen GWD Minden II eine herbe 34:24 (15:15) Niederlage und konnte nur eine Halbzeit mithalten. Heiko Holtmann nach dem Spiel: »Ich war schon mit dem Verlauf der ersten Hälfte nicht zufrieden – aber über unser Auftreten in der zweiten Halbzeit bin ich schon sehr enttäuscht und auch etwas verärgert.

Da haben wir völlig unsere Linie verloren und uns unserem Schicksal ergeben.«

Die Zweitvertretung vom GWD hatte aufgrund der spielfreien Zeit in der Bundesliga die Möglichkeit, neben Jury Knorr noch weitere Spieler aus dem Bundesligateam aufzubieten. Trotz der deutlichen Kaderverstärkung konnte unser Team die Partie von Anfang an offen gestalten. Über ein 3:3, 4:5 und 5:5 ging es am Anfang sehr eng zu – nach gut 12 Minuten legten die Grün-Weißen einen kleinen Zwischenspurt ein und nutzten die erste Spenger Schwächephase, um sich erstmals mit 3 Toren abzusetzen. Unser Trainerteam nahm daraufhin die erste Auszeit, stellte die Abwehr auf 3:2:1 um und konnte zum 13:13 wieder aufschließen – das Blatt hatte sich nun gewandelt und die Mindener leisteten sich im Angriff nun viele technischen Fehler. Das nutze Christoph Harbert bei Tempogegenstößen und warf den TuS erstmals in der Partie mit 13:14 in Front. Das Team von GWD Trainer Moritz Schäpsmeier fing sich dann aber kurz vor der Halbzeit wieder und konnte erneut ausgleichen – mit einem 15:15 Unentschieden ging es in die Pause. Die rund 300 Zuschauer – gute 100 Spenger Fans mögen unter ihnen gewesen sein – hatten jedoch bis hierher eine TuS Sieben gesehen, die an die Leistung der Vorwochen-Heimpartie gegen den Wilhelmshavener HV nicht anknüpfen konnte.

Die Spenger Fans konnten jedenfalls beim Halbzeitbier noch die Hoffnung haben, zählbares vom Derby aus Minden mitzunehmen. Dann folgten jedoch eine zweite Halbzeit, die die Spenger Spieler, Verantwortlichen und Fans gerne sehr schnell vergessen möchten. Denn ab der 31. Spielminute gelang unserem Team nicht mehr sehr viel, die spielerische Linie ging nun völlig verloren. Im Gegenzug machten die Mindener nun fast alles richtig. Im Angriff trafen sie aus dem Rückraum und über die Außenpositionen wie sie wollten und mit der sehr offenen Deckung machten sie es unserem Team im Angriff sehr schwer. Die Folge war ein 12:1 Lauf für die Grün-Weißen zum 31:21, was gleichzeitig die Vorentscheidung in diesem Derby bedeutete. Die Stärke unseres Teams in vielen zurückliegenden Begegnungen war stets, nach hohen Rückstand oft zurückzukommen und das Blatt noch zu wenden – das gelang heute nicht. Zu stark war der Leistungsabfall im zweiten Durchgang – am Ende gelingt dem TSV GWD Minden II ein überzeugender, auch in der Höhe völlig verdienter Derbysieg.

Für unseren TuS gilt es nun nach zwei Niederlagen die Krone zu richten und im nächsten Heimspiel gegen den Leichlinger TV wieder einmal zwei Pluspunkte zu verbuchen. Der Trainer im O-Ton.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

23.02.2020 16:00
3.Liga Nord-Ost, 17.Spieltag
  
VfL Potsdam - HG Hamburg-Barmbek 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 20. Spieltag
  
Mecklenburger Stiere Schwerin - HSG Ostsee N/G 0 : 0
23.02.2020 17:00
3.Liga Nord-Ost, 21. Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - Füchse Berlin II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.02.2020 09:44:31
Legende: ungespielt laufend gespielt