20
Di, Okt
25 New Articles

Top Stories

(Foto: Uwe Serreck)

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es geht Schlag auf Schlag weiter. Den Mannschaften in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga bleibt keine Zeit um zu Verschnaufen. Kaum zurück aus Essen, steht für den HBW Balingen-Weilstetten mit dem Spiel gegen die Eulen Ludwigshafen der nächste Spieltag auf dem Programm.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das 103. Landesderby ging an den THW Kiel. Die SG Flensburg-Handewitt verlor beim Rivalen mit 21:29 (10:12) und kassierte damit ihre erste Niederlage in der LIQUI MOLY HBL. Bester Torschütze der Partie war Jim Gottfridsson, der sieben Mal traf.

Foto: Uwe Serreck

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bittere Niederlage für den HBW Balingen-Weilstetten in der legendären Sporthalle „Am Hallo“. Gegen den Aufsteiger TUSEM Essen haben die Gallier deutlich und auch verdient mit 33:27 (18:15) verloren.

Foto: Lächler

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In einem an Spannung kaum zu überbietende Duelle zweier Mannschaften auf Augenhöhe kam am Ende ein gerechtes Ergebnis heraus. Zuvor hatten sich beide Mannschaften keinen Zentimeter Boden geschenkt, tolle Aktionen geboten, aber auch einfache Fehler gemacht, darunter je einen Wechselfehler.

Foto: Lächler

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der THW Kiel hat das 103. Derby klar dominiert: Am Sonntagnachmittag feierten die Kieler einen deutlichen 29:21 (12:10)-Erfolg gegen die SG Flensburg-Handewitt, packten damit auch der bisher letzten verlustpunkfreien Mannschaft der LIQUI MOLY HBL die ersten Minuspunkte aufs Konto und kehrten ihrerseits acht Tage nach dem Debakel in Wetzlar eindrucksvoll zurück in die Erfolgsspur.

Foto: Verein

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TUSEM Essen ist nun endgültig in der Liqui Moly Handball-Bundesliga angekommen. Im ersten Heimspiel feierte die Mannschaft von Trainer Jamal Naji einen verdienten 33:27 (18:15)-Sieg gegen den HBW Balingen-Weilstetten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 In letzter Sekunde gelingt dem TBV Lemgo Lippe in einem spannenden Spiel gegen den TVB Stuttgart der umjubelte Ausgleich. Das 26:26 (13:15) von Tim Suton bedeutet am Ende für die Lipper den ersten Auswärtspunkt in der Fremde.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Trip nach Skopje war kein schöner Donnerstag. Viel Zeit zum Wundenlecken ist allerdings nicht. Bereits am Sonntag um 13.40 Uhr steigt das 103. Landesderby. Die SG Flensburg-Handewitt muss beim THW Kiel antreten.

Foto: Verein

1.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach dem kräftezehrenden Aufgalopp begibt sich der Tross des TBV Lemgo Lippe mit vier Punkten auf der Habenseite und gut erholt bereits am Samstagmittag auf die Reise (463 Kilometer) ins Schwabenland, wo er tags drauf auf die „Wild Boys“ aus Stuttgart treffen wird. Anwurf in der Porsche-Arena ist um 16 Uhr.

Foto: Jürgen Pfliegensdorfer

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Was sich aufgrund der Entwicklung der regionalen Corona-Infektionszahlen seit dem Wochenende bereits andeutete, ist seit heute Morgen Gewissheit: Die morgige Partie der 2. HBL zwischen dem VfL Gummersbach und dem TV 05/07 Hüttenberg in der SCHWALBE arena wird ohne Zuschauer stattfinden.

Foto: Peter Pisa

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Befreiungsschlag ist geglückt: Mit einem souveränen 31:26 (15:9)-Heimsieg gegen den zuvor noch ungeschlagenen Dessau-Roßlauer HV feierte die HSG Konstanz nach acht Monaten wieder einen Heimsieg und konnte sich von den frenetisch mitgehenden HSG-Fans in der Schänzle-Hölle feiern lassen.

/Foto: Wegener/ASV)

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der ASV Hamm-Westfalen hat seine Siegesserie zum Saisonstart fortgesetzt. Auch im Spitzenspiel gegen den hochgehandelten VfL Gummersbach feierte die Mannschaft von Trainer Michael Lerscht einen knappen 27:25-Sieg.

Foto: Verein

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am dritten Spieltag der 2. HBL muss der VfL Gummersbach seine erste Saisonniederlage einstecken. Unter Zuschauerausschluss in der WESTPRESS arena in Hamm verlor das Team von Trainer Gudjon Valur Sigurdsson am Samstagabend mit 25:27 (13:11) und erleidet seinen ersten Rückschlag in der Liga.

Foto: Stephanie Fleischer

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

2 Spiele, 2 Siege, das gab es beim HC in der 2. Liga zu einem Saisonauftakt noch nie. Zumal beide Spiele auch auswärts und mit einem Spieltag Unterbrechung stattfanden. Um noch einen draufzusetzen, war es der erste Sieg des HC gegen den TuS.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am kommenden Mittwoch, den 21. Oktober, bestreitet der VfL Gummersbach um 19 Uhr gegen den TV 05/07 Hüttenberg sein zweites Heimspiel der Saison 2020/21 in der SCHWALBE arena.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Dank einer starken Offensiv-Leistung hat der Handball Sport Verein Hamburg am Freitagabend mit 35:32 beim EHV Aue gewonnen und feiert den ersten Auswärtssieg der Saison. Trotz Roter Karte für Kapitän Niklas Weller blieb der HSVH bis zum Schluss konsequent. Jan Forstbauer erzielte 10, Leif Tissier 9 Tore.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der VfL Lübeck-Schwartau bezwingt den ThSV Eisenach 32:32 (14:11) und feiert den ersten Saisonsieg. Nach einer schwachen Anfangsphase und einem frühen Rückstand drehte der VfL die Partie. Nils Conrad (17 Paraden) und Carl Löfström (Sieben Tore) waren die Matchwinner für die Lübecker.

Foto: Stephanie Fleischer

2.Bundesliga

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der kommende Gegner des HC ist ein „verkappter" Aufstiegskandidat. Die Rede ist vom TuS N-Lübbecke. HC-Linksaußen Julius Dierberg sieht es ähnlich: