26
Do, Nov
19 New Articles

Bayer Dormagen: Infos vor dem Spiel gegen Lübbecke

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einige Mannschaften haben in der 2. Handball-Bundesliga bereits fünf Spiele ausgetragen, die Wiesel des TSV Bayer Dormagen erst zwei. Die Gründe dafür sind bekannt, die Partien gegen die von Corona betroffenen Vereine aus Hamburg und Ferndorf mussten abgesagt werden.

Jetzt steht das nächste Heimspiel an: Am nächsten Samstag, 31. Oktober, kommt der TuS N-Lübbecke ins TSV Bayer Sportcenter. „Wir sind optimistisch und gehen fest davon aus, dass diese Partie auch tatsächlich um 19.30 Uhr angepfiffen wird“, sagt Dormagens Handball-Geschäftsführer Björn Barthel. Allerdings: Der 7-Tage-Inzidenzwert hat im Rhein-Kreis Neuss die 100 überschritten (aktuell 104,8). „Wir sind auch realistisch und vermuten, dass insofern maximal 250 Zuschauerinnen und Zuschauer die Begegnung der beiden Handball-Traditionsvereine live in der Halle erleben können.“ Deshalb bleibt der Online-Ticketshop geschlossen.

Da mehr als 250 Dauer- und Sponsorenkarten verkauft wurden, ist der TSV bemüht, die zulässigen Sitzplätze auch mit Blick auf die weiteren Spiele möglichst gerecht zu verteilen. Bereits heute werden die Dauerkarteninhaber per Mail befragt, ob sie ihr Ticket für das Spiel gegen Lübbecke in Anspruch nehmen wollen. Orga-Leiterin Marie Krupinski: „Wir bitten darum, dass über den genannten Link eine verbindliche An- oder Abmeldung vorgenommen wird.“ Aus organisatorischen Gründen ist eine Rückmeldung bis Donnerstag, 29. Oktober, 17 Uhr, notwendig. Wer nicht reagiert, dessen Kartenzugang wird für dieses Spiel gesperrt. Bei mehr als 250 Ticketwünschen wird am Freitag gelost und alle Karteninhaber werden anschließend per Mail informiert.

„Nur die Reaktion über den Mailverkehr versetzt uns in die Lage, die Ticketvergabe in dieser besonderen Corona-Zeit zu lösen“, erklärt Björn Barthel. Wer keine Mail in seinem Postfach hatte oder über keine Mailadresse verfügt, der kann sich telefonisch an die Handball-Geschäftsstelle 02133 77744170 wenden. „Aber bitte nur in diesen Fällen“, betont der Geschäftsführer. „Wir hoffen auf die Mithilfe aller Handballfans und wären natürlich glücklich, wenn wir am Samstag zumindest 250 Personen im Sportcenter begrüßen können.“ Für die Besucher gilt derzeit generell die Maskenpflicht auch während des Spiels. Menschen mit Symptomen sollten Zuhause bleiben und das Spiel bei sportdeutschland.de live verfolgen. „Wir unternehmen im Übrigen alles, damit unsere Gäste sich sicher fühlen können“, unterstreicht Barthel das ständige Handeln nach dem genehmigten Hygienekonzept.

Ein neuer Termin für das letzten Mittwoch in Hamburg ausgefallene Spiel steht inzwischen fest: Der Handball Sport Verein Hamburg erwartet den TSV am Dienstag, 15. Dezember, in der Sporthalle Hamburg (Anpfiff 20 Uhr). Wann das Spiel gegen Ferndorf nachgeholt wird ist noch offen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren