Rückrundenpunkte für Korschenbroich

Foto: Verein

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TV Korschenbroich reagiert auf die zwei Niederlagen in Folge und erkämpft sich beim 20:19-Erfolg in Homberg die ersten Punkte in der Rückrunde.

Das Spiel war von Beginn an sehr ausgeglichen und sollte sich im Laufe der Zeit zu einem wahren Krimi entwickeln. Die Teams legten in Gleichschritt los, erst David Biskamp (11) konnte in der 13. Minute per Siebenmeter das erste Mal eine Zwei-Tore-Führung etablieren (4:6), die Homberg in Person von Marc Pagalies und Mirko Szymanowicz aber auch schnell wieder ausgleichen konnte (15.). Als die Hausherren dann durch Mirko Szymanowicz erneut in Führung gingen (8:7), sorgte Torhüter Felix Krüger nach einem Wolf-Time-Out (19.) für den 8:8-Ausgleich.
Anschließend gelang es den Gästen zum ersten Mal die Führung deutlicher auszubauen. Zwei Mal David Biskamp, der einen Sahnetag erwischte, sowie Nicolai Zidorn sorgten noch vor der Pause mit einem 0:3-Lauf für den Drei-Tore-vorsprung, der bis zur Halbzeit gehalten wurde (10:13).

Der TVK startete den zweiten Durchgang wie so oft in dieser Saison mit einem Tiefschlaf. Innerhalb der ersten 15 Minuten sollte lediglich ein einziges Tor für die Wolf-Truppe fallen, das David Biskamp in der 34. Minute per Siebenmeter zum 11:14 erzielte. Eben jener Biskamp war es auch, der dann in der 45. Minute den zweiten Treffer im zweiten Durchgang zum 14:15 werfen konnte. Homberg blieb aber am Ball und konnte sogar in 48. Minute das erste Mal wieder in Führung gehen (16:15). Es war wahrlich keine Glanzleistung der Gäste, die erst in der 52. Minute in Person von Mats Wolf das erste Tor aus dem Spiel heraus in der zweiten Hälfte werfen konnten.

Es begann eine sehr offene Schlussphase, in der beide Mannschaften die Möglichkeiten zum Sieg hatten. Zuerst gab es eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Robin Milhorst vom VfB Homberg, den anschließenden Siebenmeter verwandelte David Biskamp (s. Foto) zum 17:17-Ausgleich. Anschließend kassierte aber auch Aaron Jennes vom TVK eine Zeitstrafe, die Homberg in eine Führung ummünzte. Zwei schnelle Treffer durch Viktor Fütterer und Mats Wolf brachten den TVK aber in der 58. Minute wieder in Front. Achim Schürmann nahm für Homberg das Time-Out und hatte mit dem vermutlich letzten Angriff seiner Mannschaft Erfolg, Mirko Szymanowicz erzielte in der 60. Minute den 19:19-Ausgleich.

Anschließend zog auch Dirk Wolf sein Time-Out, um den Spielzug für den letzten Angriff anzusagen. Ausgerechnet Neuzugang Dustin Franz war es, der auserkoren wurde und die Verantwortung übernahm. Mit dem Schlusspfiff erzielte er von halbrechts den 19:20-Siegtreffer für das Hand.Ball.Herz.-Team und sicherte sich somit einen Traumeinstand in seinem neuen Verein.

Garant für diesen Erfolg war aber ohne Frage David Biskamp, der mit elf Toren satte 55 Prozent der Gäste-Treffer erzielte.Mit diesen enorm wichtigen Punkten klettert der TV Korschenbroich in der Tabelle auf den siebten Platz und hat lediglich einen Punkt Rückstand auf TuSEM Essen II (17:15-Punkte) auf Platz 6 und TV Aldekerk (17:13-Punkte) auf Platz 5.

TV Korschenbroich: Maximilian Vitz, Felix Krueger (1), Sascha Wistuba, Tim Dicks, Aaron Jennes, Nicolai Zidorn (3), Mats Wolf (2), David Biskamp (11), Viktor Fütterer (1), Philip Schneider (1), Dustin Franz (1).

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

25.04.2019 20:00
Verbandsliga Niedersachsen, 23.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim 2 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.04.2019 15:12:30
Legende: ungespielt laufend gespielt