Korschenbroich gegen Rheinbach

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TV Rheinbach startete mit zwei Heimsiegen gegen BTB Aachen und die SG Ratingen gut in die Saison. Anschließend rutschte der TVR aber tief in den Tabellenkeller. Schuld daran waren sechs sieglose Spiele, in denen man nur beim Unentschieden gegen Homberg punkten konnte.

Nach dem Unentschieden gegen die HSG Siebengebirge und dem 23:27-Sieg in Essen kam die Pleite gegen den TVK.

In der Rückrunde spielt Rheinbach aber stark auf und konnte sich mit Siegen über den TV Wahn, VfB Homberg und Adler Königshof von den Abstiegsrängen befreien.

Nachdem der TV Korschenbroich mit einer sehr starken Form in das Jahr 2019 startete, zeigt die Formkurve zuletzt steil nach unten: „Wir sind grade dabei unsere hervorragende Position auf den letzten Metern zu verspielen“ warnte Trainer Dirk Wolf nach der Niederlage bei den Wölfen Nordrhein. Noch hat der TVK aber das nötige Glück, dass der Verfolger aus Bonn sein Spiele ebenfalls verlor. Der TSV Bonn musste in Ratingen eine 31:21-Niederlage hinnehmen.

Dennoch sind die Korschenbroicher gewarnt – Wenn das Saisonziel erreicht werden soll, muss am Wochenende gepunktet werden. Dafür wird der TV Reinbach empfangen, eine Mannschaft dem Spiel von Trainer Dirk Wolf nicht ganz so gut passt: „Wenn wir gegen Mannschaften der oberen Tabellenplätze spielen zeigen wir gute Leistungen. Aber im Abstiegskampf wird auch viel über den Kampf entschieden. Da hält meine Mannschaft nicht gut dagegen, da vermisse ich den Willen auf der Platte.“ Zuletzt gab es für Wolfs Truppe nur einen Sieg aus drei Spielen, nachdem man gegen die HSG Siebengebirge, den TV Aldekerk und die Wölfe Nordrhein verlor.

Der Gegner steht nach der Niederlage gegen TuSEM Essen II vom vergangenen Wochenende aktuell mit nur einem Punkt Vorsprung auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Somit wird auch der TVR alles in die Waagschale werfen. Bei noch drei ausstehenden Spielen in der Saison sind die Gäste auf jeden Punkt angewiesen. Schon das Hinspiel war für den TVK eine schwere Aufgabe: Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte die Truppe um Sascha Wistuba und David Biskamp, die beide neun Tore erzielten, aber davon ziehen und letztlich das Spiel zu Gunsten de TVK entscheiden: „Die Mannschaft hat Charakter bewiesen, als sie sich wieder zurück ins Spiel kämpfte und Tor um Tor davon zog“ sagte Klaus Weyerbrock nach dem Spiel: „Diese Einstellungen werden wir jetzt im Heimspiel wieder benötigen“

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

25.04.2019 20:00
Verbandsliga Niedersachsen, 23.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - Eintracht Hildesheim 2 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.04.2019 05:11:34
Legende: ungespielt laufend gespielt