Korschenbroich mit Sieg

Foto: Verein

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am 24. Spieltag der Nordrheinliga gelingt dem TV Korschenbroich ein wichtiger Heimsieg gegen den abstiegsgefährdeten TV Rheinbach. In der Waldsporthalle bezwingt der TVK den Gast deutlich mit 32:24 (13:10).

Sportdirektor Klaus Weyerbrock war zuletzt mit den Auftritten seiner Mannschaft nicht einverstanden, nach dem Sieg gegen Rheinbach war er allerdings hochzufrieden: „Es war eine sehenswerte geschlossene Mannschaftsleistung und ein sehr wichtiger Erfolg für den Saisonendspurt.“

Dabei waren es die Gäste, die den Beginn dominierten und sich durch den Topscorer der Liga, Rene Loenenbach, früh in eine gute Position begaben. Bereits nach drei Minuten stand es 0:2 für die Rheinbacher. Auch begünstigt durch zwei frühe Zeitstrafen gegen Dustin Franz und Mats Wolf, konnte der TVR die Führung bis zur 14. Minute halten (5:6). Dann allerdings legten die Hausherren los und ließen mit einer starken Abwehrleistung sieben Minuten keinen Gegentreffer zu.

Dirk Wolf: „ Vor allem Max Vitz zeigte im Tor eine sehr starke Leistung. Nachdem wir zuerst nicht so richtig in die Partie gefunden haben, haben dann die Absprachen geklappt und auch vorne haben wir dann die Dinger gemacht.“

In dieser Zeit warf zuerst Mats Wolf den 6:6-Ausgleich, ehe Sascha Wistuba in der 17. Minute mit einem Doppelschlag die erste Heimführung beisteuerte (8:6). Der Gast aus Rheinbach wehrte sich und ließ diese Zwei-Tore-Führung erst einmal nicht größer werden, als Rene Loenenbach (9:7) und Marius Schmitz (10:8) zu ihren Toren kamen, der TVK zeigte jetzt aber eine starke Chancenverwertung und nutzte eine Überzahl rigoros aus. Nachdem Alexand Schoeneseiffen für zwei Minuten das Feld verlassen musste, erhöhten David Biskamp (24.), Tim Dicks (25.) und Aaron Jennes (27.) in einem tollen Lauf auf fünf Tore Vorsprung.

„Aaron hat am Kreis eine großartige Leistung gezeigt, auch Tim Dicks hat in der Mitte einen guten Job gemacht. Das hat sich zum Ende der ersten Halbzeit dann ausgezahlt“ freute sich Wolf über den Auftritt seiner Spieler.
Dennoch war es erneut Rene Loenenbach, der mit zwei Toren vor dem Ende der ersten Halbzeit den Vorsprung noch auf 13:10 verkürzte.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Begegnung dann aber sehr schnell zu einer eindeutigen Angelegenheit. Die Halbzeitführung von drei Toren war innerhalb von acht Minuten verdoppelt worden, nicht zuletzt, weil der TVK nach einer Zwei-Minuten-Strafe für Aaron Jennes (36.) ohne Gegentor blieb. Auch David Biskamp zeigte sich erneut treffsicher und erhöhte anschließend mit zwei Toren auf 18:12 (39.). Gästetrainer Karsten Bohmann-Hesse n nahm die Auszeit, welche aber keine Wirkung zeigte, ganz im Gegenteil: In der Folge erhöhten Aaron Jennes und Tim Christall mit jeweils zwei Treffern und Sascha Wistuba auf 23:15 - die Vorentscheidung der Partie in der 45. Minute.

Dirk Wolf: „Mir hat die Einstellung der Mannschaft gefallen, wir sind konzentriert geblieben. Vor allem die Leistung von Tim Christall im zweiten Durchgang war überragend.“

Der Vorsprung von acht Toren wurde dann bis zum Ende konsequent gehalten. Die letzten Treffer des Abends erzielten Aaron Jennes (57.) und Sascha Wistuba (58.) zum verdienten 32:24-Endstand.
Klaus Weyerbrock: „Das war vor allem für das angeknackste Selbstbewusstsein ein wichtiger Erfolg. Wir haben jetzt noch zwei wichtige und schwere Spiele vor der Brust, da tut dieser Sieg schon sehr gut.“
Dirk Wolf: „Ich bin zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Wir haben im Laufe der ersten Halbzeit das Zepter in die Hand genommen und sind dann zum Ende der ersten Halbzeit hoch in Führung gekommen. Für den letztlich souveränen Erfolg war vor allem der Start in die zweite Halbzeit sehr wichtig. Wir konnten dann angeschlagene Spieler schonen, das ist auch im Hinblick auf die jetzige Pause und den Saisonendspurt von Bedeutung. Mit Max Vitz hatten wir einen tollen Rückhalt, aber auch Aaron Jennes und Tim Dicks haben ein tolles Spiel gemacht. Tim Christall war in der zweiten Halbzeit überragend. Es war insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung.“

Bester Werfer des TVK war David Biskamp (s. Foto), der sich mit den neun Treffern auf den dritten Platz der Liga-Topscorer warf. Mit 153 Toren liegt er hinter Filip Lazarov auf dem 2. Platz, in der Siebenmeter-Statistik führt Biskamp die Liga mit 87 Toren an. Auf Platz 1 der Topscorer-Liste liegt Gästespieler Rene Loenenbach, dem mit 199 Toren der 200. Treffer der Saison in der Waldsporthalle verwehrt blieb.

Nach der Osterpause geht es für den TVK in den wichtigen Saisonendspurt. Am 27. April trifft der TV Korschenbroich in Aachen auf den BTB, es wird das wohl entscheidende Spiel um den fünften Tabellenplatz sein. Im Anschluss folgt in der ersten Mai-Woche das Spiel gegen Tabellenführer MTV Rheinw. Dinslaken.

Ergebnisdienst Oberliga

25.10.2019 20:15
Oberliga Niedersachsen, 06.Spieltag
  
HF Helmstedt-Büddenstedt - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.10.2019 20:56:02
Legende: ungespielt laufend gespielt