26
Do, Nov
18 New Articles

Statement zur Saisonunterbrechung

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am gestrigen Donnerstag haben die Handballverbände Mittelrhein (HVM) und Niederrhein (HVN) entschieden, den Spielbetrieb aller Ligen bis zum 15.11.2020 zu unter-brechen. Betroffen ist auch die Regionalliga Nordrhein.

Damit steht fest, dass die beiden Heimspiele am 07.11.2020 gegen die SG Ratingen und das Rhein-Kreis Derby gegen den Neusser HV am 13.11.2020 zu einem anderen Termin stattfinden. Da nicht feststeht, wann die Spiele nachgeholt werden, findet auch aktuell leider kein Vorverkauf statt.

Laut Mitteilung von Handball Nordrhein, der für die Abwicklung des Spielbetriebs der Regionalliga zuständige Verein beider Verbände, behält man sich vor, die Unterbrechung je nach Entwicklung der Coronalage zu verkürzen oder zu verlängern. Wir bedauern die Entscheidung der Verbände und sind der Auffassung, dass ein Spielbetrieb unter Einhaltung der in der Praxis erprobten und erfolgreichen Hygienekonzepte aller Vereine auch bei erhöhten Infektionszahlen und stets im Rahmen der gültigen Corona-Schutzverordnung bzw. der gültigen Allgemeinverfügungen der Landkreise und Städte möglich ist.

Klaus Weyerbrock: „Die Unterbrechung der Saison kam für uns sehr kurzfristig. Sie ist nach dem verspäteten Saisonbeginn und der verlängerten Herbstpause ein weiteres Hindernis, insbesondere natürlich für den Rhythmus der Mannschaft. Wir werden jetzt gemeinsam mit dem Trainerteam schauen, wie wir die nächsten Wochen gestalten und uns bestmöglich auf die geplante Fortsetzung der Saison vorbereiten.“

„Es ist schade, dass die Saison jetzt unterbrochen wird. Wir haben uns sehr auf die beiden November-Heimspiele gefreut, auch weil wir bei unserem Heimspiel gegen den TV Aldekerk erstmals die vielen theoretischen Überlegungen erfolgreich vor einem größeren Publikum in die Praxis umsetzen konnten. Unser Hygienekonzept hat sehr gut gegriffen und ich denke, dass wir auch bei den aktuellen Infektionszahlen ein für alle Zuschauer sicheres Heimspielevent sicherstellen können. Wir müssen die Entscheidung aber jetzt erst einmal so hinnehmen“ sagt Peter Nilgen, Geschäftsführer des TVK

Der TV Korschenbroich wird sich auch in den kommenden Tagen und Wochen intensiv mit den zuständigen Behörden austauschen und über alle zur Verfügung stehenden Kanäle über die neuesten Entwicklungen informieren. Bitte achten sie daher stets auf die Meldungen auf unserer Homepage, sowie unserer Facebook- und Instagram-Seite.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren