Mittwoch: Gruppenauslosung in Rom

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am 1. Juli startet im Handball die neue Saison. Und gleich am 1. Juli gibt es eine wichtige Weichenstellung für eben diese Spielzeit 2020/2021: In Wien werden am Mittwoch ab 18 Uhr die beiden Vorrundengruppen der EHF Champions League ausgelost und das neue Spielsystem präsentiert.

Handball-Fans können bei der Auslosung, die erstmals ohne Vertreter aller Vereine stattfinden wird, online und auf den Social-Media-Kanälen der EHF (unter anderem www.ehfcl.com) live dabei sein.

Der Champions-League-Sieger 2021 wird nach einem neuen Modus ermittelt. Die Gruppen C und D sind Geschichte, künftig besteht die europäische Königsklasse nur noch aus 16 Mannschaften. Die spielen in den beiden Gruppen A und B um Punkte. Am Ende qualifizieren sich die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe automa-tisch für das Viertelfinale, in dem diese beiden Teams dann auch im Rückspiel das Heimrecht genießen. Für Platz sieben und acht der Vorrunden-Gruppe ist die Königs-klassen-Saison direkt beendet, die Plätze drei bis sechs spielen im Achtelfinale die vier weiteren Viertelfinalisten aus. Nach dieser K.o.-Runde geht es weiter wie bekannt: Beim EHF Final4 in Köln wird am 12. und 13. Juni 2021 ermittelt, wer als Champions-League-Sieger 2021 die neugestaltete trophäe, die am Mittwoch erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird, mit auf die Heimreise nehmen kann.

Die beiden Vorrunden-Gruppen der EHF Champions League werden aus vier Töpfen zusammengestellt. Einzige Beschränkung: Rein nationale Duell sind in der Gruppenphase ausgeschlossen. Das bedeutet unter anderem, dass der deusche Meister THW Kiel in Gruppe A oder B nicht auf die SG Flensburg-Handewitt treffen kann.

Die Lostöpfe:
Topf 1: PSG Handball (FRA), HC Vardar 1961 (MKD), Telekom Veszprém (HUN), Barça (ESP)
Topf 2: THW Kiel (GER), PGE Vive Kielce (POL), Aalborg Håndbold (DEN), FC Porto Sofarma (POR)
Topf 3: HC Meshkov Brest (BLR), HC Motor (UKR), HBC Nantes (FRA), MOL-Pick Szeged (HUN)
Topf 4: RK Celje Pivovarna Lasko (SLO), HC PPD Zagreb (CRO), Elverum Handball (NOR), SG Flensburg-Handewitt (GER)

Bei der Auslosung am Mittwoch könnte es für den THW Kiel also ein knackiges Paket geben. Denn aus den Lostöpfen 1, 3 und 4 werden dem THW Kiel jeweils zwei Mannschaften zugelost. Hinzu kommt eine Mannschaft aus dem Kieler Lostopf 2. Möglich wäre beispielsweise also eine Vorrunden-Gruppe mit Vardar (zweifacher Champions-League-Sieger) und Barcelona (acht Königsklassen-Erfolge), Kielce (1), Nantes, Szeged, Elverum und Celje (1). In dieser Konstellation wären mit dem dreifachen Champion THW Kiel also fünf der sechs ehemaligen Titelträger in einer Gruppe vereint. Klarheit, gegen wen die Zebras in der Königsklasse anzutreten haben, gibt es am Mittwoch ab 18 Uhr. Die Auslosung in Wien wird live im Stream bei www.ehftv.com , auf der Facebook-Seite und dem Youtube-Channel der EHF Champions League zu sehen sein.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

27.02.2021 15:25
DHB-Pokal, Halbfinale/Final4
  
MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
27.02.2021 18:15
DHB-Pokal, Halbfinale/Final4
  
THW Kiel - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.08.2020 04:47:27
Legende: ungespielt laufend gespielt