REWE Final Four: Halbfinale ausgelost

Foto: Archiv

Pokal national
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Deutschlands größtes Handball-Event wirft seine Schatten voraus: Am Montagvormittag wurden bei REWE in Hamburg die Halbfinal-Partien des "REWE Final4" um den DHB-Pokal ausgelost.

Der THW Kiel trifft im Halbfinale am 4. April in der Barclaycard-Arena auf den TBV Lemgo Lippe. Im zweiten Semifinale spielt die MT Melsungen gegen die TSV Hannover-Burgdorf. In welcher Reihenfolge die Partien ausgetragen werden, wird kurzfristig entschieden.

Gezogen wurden die Partien durch Jonas Boldt, Sportvorstand des Hamburger SV, und Jochen Vogel, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Nord. Während Boldt, der seine Wurzeln in der Rhein-Neckar Region hat, bedauerte, dass die Löwen nicht in Hamburg dabei sind, freute sich Vogel besonders auf das Event: "Das ist ein Highlight in unserem Jahreskalender, die Atmosphäre, die Power der Spieler und letztlich die Siegerehrung sind einzigartig." Frank Bohmann, Geschäftsführer der LIQUI MOLY HBL berichtete von einem riesigen Interesse an dem traditionsreichsten Final4-Turnier der Handball-Welt: "Die Tickets im regulären Verkauf waren innerhalb eines Tages vergriffen, und die Spieler im April werden in mehr als 40 Ländern live gezeigt."

Dann wurde es spannend - vor allem für die Kieler Fans. Denn die Kugel mit dem Zebra-Logo wurde als letztes gezogen. Zuvor waren die MT Melsungen und Hannover sowie Lemgo gezogen worden. Nebeneinander auf dem Podium: VIktor Szilagyi und Jörg Zereike, Geschäftsführer der Halbfinal-Gegner. "Wir haben in den letzten drei Jahren alle REWE FInal4-Teilnehmer geschlagen, daher war es uns egal, auf wen wir treffen", sagte Zereike. "Die Rollen sind allerdings klar verteilt, wir freuen uns riesig auf das REWE Final4". Szilagyi erinnerte noch einmal an die beiden knappen Auswärtserfolge in Wetzlar und Stuttgart, die den THW nach Hamburg geführt hatten. "Wir mussten viel leisten, um überhaupt dabei zu sein. Das zeigt, wie stark dieser Wettbewerb ist." Beim REWE Final4 komme es aber nicht auf Bundesliga-Platzierungen oder die Geschichte an, verdeutlichte der Kieler Geschäftsführer noch einmal: "Am 4. April entscheidet die Tagesform und die Phase, in der sich die Mannschaft gerade befindet. Spannung ist vorprogrammiert, es waren in Hamburg meist enge, knappe Spiele."

Das REWE Final4 wird am 4. und 5. April in der Barclaycard-Arena in Hamburg ausgetragen. Das erste Halbfinale wird um 15:25 Uhr angepfiffen, die zweite Partie beginnt um 18:15 Uhr. Welche Begegnung zuerst gespielt werden wird, wird in den kommenden Tagen entschieden. Das Finale wird am Sonntag um 14:15 Uhr beginnen. Rund 13.000 Fans können live dabei sein, wenn an diesen beiden Tagen der DHB-Pokalsieger 2020 ermittelt wird. Der THW Kiel erhält wie alle anderen Halbfinalisten einen Fanblock mit etwas mehr als 1100 Plätzen. Tickets, es werden ausschließlich Kombi-Karten für beide Tage angeboten, aus dem "weiße Wand"-Kontingent gehen Ende Januar ausschließlich in der Landeshauptstadt in den freien Verkauf. Nähere Informationen zum Vorverkaufsstart und Preise werden zeitnah im Januar bekannt gegeben, Reservierungen sind nicht möglich! Auf geht's nach Hamburg, Kiel!

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

05.02.2020 12:00
EHF Champions League, 04.Spieltag
  
HC Motor Zaporozhye - HC Meshkov Brest 0 : 0
05.02.2020 19:00
EHF Champions League, 11.Spieltag
  
THW Kiel - HC Vardar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 27.01.2020 11:43:36
Legende: ungespielt laufend gespielt